Ressort
Du befindest dich hier:

Snowboard-Weltmeisterin stirbt mit 21

Tragisches Unglück bei Film-Dreh: Die Freeride-Snowboard-Weltmeisterin Estelle Balet verunglückt mit 21 Jahren in einer Lawine. Sie ist sofort tot.


Snowboard-Weltmeisterin stirbt mit 21

"Dieser Blick - unglaublich! Ich kann es gar nicht erwarten, für die Dreharbeiten auf mein Snowboard zu steigen!"

Es ist der letzte Eintrag der Freeride-Weltmeisterin Estelle Balet auf ihrer Facebook-Seite. Ein Posting voller Lebensfreude. Zwei Tage später ist ihr Leben vorbei. Die Schweizerin verstirbt bei dem Film-Dreh, den sie öffentlich so herbeigesehnt hat. Sie wurde nur 21 Jahre alt.

Das Unglück geschah bei bei Portalet oberhalb von Orsières. Balet, die mit einem Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS), einem Airbag und einem Helm ausgerüstet war, wurde von einer Lawine mitgerissen und verstarb noch an der Unfallstelle. Sie wurde zwar noch vor Eintreffen der Bergwacht von Mitgliedern der Film-Crew aus der Lawine befreit, doch die unmittelbar eingeleitete Reanimation konnte die junge Profi-Sportlerin nicht mehr retten.

Eine Untersuchung soll nun klären, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Ersten Ermittlungen zufolge war der Hang zuvor von einer anderen Person befahren worden, ehe Balet startete. Danach habe sich eine Lawine gelöst und die Sportlerin gut einen Kilometer in die Tiefe gerissen.

Balet war die aktuelle Weltmeisterin der Freeride World Tour. Sie hatte sich in Verbier vor zwei Wochen den zweiten Titel in Folge gesichert. In einem Interview mit der Schweizer Zeitung "Blick" hatte sie erst neulich über die Gefahren ihres Sports erzählt: "Es kann jederzeit ein Unfall passieren. Aber man soll die negativen Aspekte ausblenden. Wenn du im Starthaus Angst hast, kannst du nicht hundert Prozent geben. Aber ich brauche hundert Prozent Selbstsicherheit, um meinen Fähigkeiten vertrauen zu können."

Unsere Gedanken sind bei der Familie der verunglückten Profi-Snowboarderin.

Thema: Report