Ressort
Du befindest dich hier:

So werden Augenringe unsichtbar

Bläulich schimmernde Augenringe – und schon sieht selbst die Ausgeschlafenste müde aus. WOMAN verrät, wie die lästigen Augenringe unsichtbar werden.

von

  • Bild 1 von 2 © Werk
  • Bild 2 von 2 © Werk

Manchmal ist es Veranlagung, manchmal sind aber auch zu wenig Sauerstoff im Blut, Stress und Schlafmangel die Auslöser für die unschönen Augenschatten.

Denn dann verengen sich die feinen Gefäße, und Blut und Gewebeflüssigkeit stauen sich. Das Ergebnis: Rund um die Augen schimmert die Haut bläulich, man sieht müde und erschöpft aus. Strahlende Augen sehen anders aus.

Tipps gegen dunkle Augenringe.

Deshalb: Viel und bei offenem Fenster schlafen, oft an die frische Luft gehen und durch eine sanfte Massage die Durchblutung der Gefäße anregen. Dazu sanfte Klopfbewegungen rund um die Augenpartie machen – aber bitte nicht zerren oder schmieren!

Zusätzlich helfen Augencremes mit Rosskastanie (z. B. "Retinology Eye Recovery Cream" von Lancaster ), die die Mikrozirkulation anregen oder Cremes, die die Melaninbildung regulieren (z. B. "White Lucency Brightening Eye Treatment" von Shiseido ).