Ressort
Du befindest dich hier:

So viel Geld kosteten die Opernball-Stars

Ein Tänzchen für 185.000 Euro Gage? So viel Honorar erhielt Opernball-Besuch. Was die anderen Promis abcashten.


So viel Geld kosteten die Opernball-Stars
© starpix/Alexander Tuma

Ein Gang über die Feststiege, ein paar kurze Interviews ("Es ist schön hier, ich fühle mich wie eine Prinzessin") und ein Tänzchen am Opernball-Parkett. Diese Dienstleistung lassen sich die Promis ganz schön vergolden. Für den Auftritt von US-Schauspielerin Hilary Swank , 38, die in ihrer Elie Saab -Robe den größten Glamour am 57. Opernball verströmte, liess Investment-Konzert satte 185.000 Euro springen – so rechnet es zumindest das Klatschportal Promiflash vor.

Vergleichsweise günstig gab es Oscar-Preisträgerin Mira Sorvino : 150.000 Euro war ihr Schmerzensgeld für die Rolle als Tischdame von Baumeister Richard Lugner. Italo-Diva Gina Lollobrigida (85) strich 70.000 Euro ein – und das deutsche Topmodel Model Franziska Knuppe (38) immerhin noch kolporierte 40.000 Euro. Der billigste Gast (und wir verkneifen uns an dieser Stelle jedweden Kalauer): das deutsche Porno-Starlet Micaela Schäfer. Ihr Opernball-Besuch wurde mit 3.000 Euro abgegolten.