Ressort
Du befindest dich hier:

So gesund ist Spargel

Spargel wird oft als "Elfenbein zum Essen" bezeichnet und schmeckt nicht nur lecker - er ist auch sehr gesund!

von

So gesund ist Spargel
© Thinkstock/ThanakonHD/iStock

Spargel ist überaus gesund - das steht schon einmal definitiv fest. Und warum? Weil er
- zu 93% aus Wasser,
- zu ca. 3% aus Proteinen,
- zu ca. 4% aus Kohlenhydraten besteht.
Spargel ist somit sehr kalorienarm, enthält aber gleichzeitig viele wichtige Mineralstoffe wie Kalium, das blutdrucksenkend wirkt und wichtig für das Funktionieren der Nervenreizleitungen ist. Das Kalzium im Spargel ist wichtiger Baustein für Zähne und Knochen und das im Spargel enthaltene Phosphor verbessert den Transport, die Speicherung und die Verwertung von Energie im menschlichen Körper. Der relativ hohe Stickstoffgehalt regt die Nierentätigkeit an und führt zur gut bekannten harntreibenden Wirkung des Spargels.

Aber auch viele Vitamine sind im Spargel enthalten, so etwa Vitamin A, das unsere Sehfähigkeit unterstützt, Vitamin E, das einen starken Einfluss auf unser Nervensystem hat und gegen Radikale bildende Schwermetalle wirkt, und Vitamin K, das wichtig ist für unser Blut und den Körper vor Pilzkrankheiten schützt.

Wegen seiner entwässernden Wirkung sollten vor allem jene Menschen, die unter Übergewicht und Wassersucht leiden, Spargel essen. Gleichzeitig ist Spargel auch das ideale Produkt für eine gesunde Entschlackung, da durch die starke Urinausscheidung vermehrt Stoffwechselendprodukte wie Gift- und Schlackenstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden. Das Blut wird gereinigt und die Nieren- und Leberfunktionen werden unterstützt.

Aufgepasst: Nicht alle Menschen dürfen Spargel in Hülle und Fülle essen. Denn jene Personen mit erhöhten Harnsäurewerten im Blut sollten auf das edle Gemüse besser verzichten. Auch wer zu Nierenstein neigt, sollte Spargel besser von seiner persönlichen Speisekarte streichen.

Grün oder weiß?
Es lässt sich nicht eindeutig sagen, ob nun der grüne oder der weiße Spargel der gesündere ist. Fest steht, dass die Unterschiede nicht erheblich sind und dadurch die Spargelfarbe relativ irrelevant ist, was die den gesundheitlichen Aspekt des Gemüses betrifft.