Ressort
Du befindest dich hier:

So hält dein Concealer den ganzen Tag!

Du investierst in einen sauteuren Concealer, doch er löst sich bis am Abend komplett auf? Keine Sorge, du musst nur eine Kleinigkeit an deiner Routine ändern, dann bleiben die Augenringe lange versteckt!

von

So hält dein Concealer den ganzen Tag!
© istockphoto.com

Es gibt Tage, da will man sich eigentlich gar nicht schminken, aber so ein bisschen Concealer geht immer. Concealer ist sowieso einer unseren besten Freunde, wenn es um die Beauty-Welt geht. Augenringe sind weg, der Blick ist gleich viel wacher - das ganze Gesicht strahlt gesund vor sich hin. "Könnte das doch den ganzen Tag halten!", wünscht du dir innerlich und kaufst einen teuren Concealer nach dem anderen, ohne damit den Effekt zu erzielen, welchen du gern hättest.

Doch keine Sorge, der Abdeckstift KANN den ganzen Tag halten, wenn du dich an diesen Beauty-Hack hältst! Und das ist nicht irgendeine witzige, aber unbrauchbare Idee, sondern meine eigene Beauty-Routine, die ich jeden Tag anwende. Es hat gedauert, bis ich die perfekte Kombination aus Arbeitsschritten und Wartezeit zusammenhatte, aber jetzt ist das Concealer-Auftragen der einfachste Part des ganzen Schminkens.

So geht der Concealer-Hack:

Zutaten: Concealer des Vertrauens, Beauty-Schwamm & Foundation in Puderform

Zubereitung: Der erste Schritt ist schon der wichtigste: Beauty-Schwämmchen unbedingt nass machen! Wenn der Schwamm sich sichtlich vergrößert hat, dann ist er nass genug. Ausdrücken und mit einem Handtuch ein bisschen abrubbeln. Klitschnass soll er nicht sein!

Zweiter Schritt Concealer auftragen und einfach lassen! Diesen Schritt habe ich von den Drag Queens gelernt: Durch die Hautwärme verdunstet der feuchte Part der Creme und es bleiben eher nur Pigmente übrig. Währen du deinen Concealer "einwirken" lässt, kannst zu zum Beispiel deine Augenbrauen nachziehen!

Dritter Schritt Jetzt geht es los! Mit dem feuchten Schwamm den Concealer in die Haut einarbeiten. Merke: klopfende Bewegungen sind gut. Nur wischen, wenn man das Gefühl hat, zu viel Abdeckstift verwendet zu haben.

Der vierte Schritt ist fast genauso wichtig wie der erste! Wir kennen ja mittlerweile das Baking, also das Fixieren des Make-Ups mit viel, viel Puder. Diese Praxis ist im Alltag einfach zu aufwendig und reizt die Haut auch sehr. Und hier kommt die pudrige Foundation ins Spiel! Mit dem feuchten Schwamm nimmt man ein bisschen Puder auf und presst es über die abgedeckte Stelle. Die Feuchtigkeit bindet das Puder und lässt es besser "kleben". Wer noch mehr Sicherheit braucht, kann die Puderfoundation auch noch mit einem trockenen Pinsel drüberpinseln.

Alles, was du für diesen Hack brauchst:

Thema: Make-up