Ressort
Du befindest dich hier:

Body Goals: So machst du deine Haut sommerfit

Damit ihr euch diesen Sommer nicht mehr wegen trockener oder fahler Haut ärgern müsst, haben wir ein paar ganz simple Tipps, um euren Körper sommerfit zu machen.

von

dusche
© istock

Ganz ehrlich, wie viel Zeit widmen Sie Ihrer täglichen Körperpflege? Obwohl das Segment am Beauty-Markt wächst, verwendet die Durchschnittskonsumentin maximal drei Produkte am Tag: Duschgel oder Badezusatz, Rasiergel und Handcreme. Aber gerade während der warmen Sommermonate will man wieder mehr Haut zeigen und nimmt dafür gern längere Pflege-Rituale in Kauf. Schließlich kann auch das schönste Kleid nicht von fahler, trockener und kalkweißer Haut ablenken. Doch aufgrund der Tatsache, dass wir unseren Körper hinter Kleidung verstecken, wird ihm in der Schönheitspflege nach wie vor zu wenig Beachtung geschenkt. Lieber kümmern wir uns um Falten, Pigmentflecken und Trockenheit im Gesicht, als uns ein paar Minuten länger auch den Schönheitsbedürfnissen unseres Körpers zu widmen.

Damit ist jetzt Schluss, denn immer mehr Marken entdecken diese Pflege-Kategorie gerade für sich und lancieren spannende Produkte abseits der üblichen Bodylotions, Badesalze und Körperpeelings. Plötzlich findet man in Kosmetikregalen Bodylotions mit Schimmerpartikeln, Masken, die speziell für den Körper entwickelt wurden, oder Bräunungs-Booster, die in die Körpercreme gemischt werden können. Mit dieser einfachen Körperpflege-Routine können Sie sich von Ihrer fahlen Winterhaut verabschieden.

BÜRSTE
"Polishing Body Brush" von Aromatherapy Associates über net-a-porter. com, um € 15,-.

DRY-BRUSHING

TROCKENE ANGELEGENHEIT. Nicht nur Stars wie Gwyneth Paltrow oder Miranda Kerr schwören auf die Methode der Trockenbürsten-Massage. Dabei wird die Haut im trockenen Zustand, am besten unter der Dusche oder in der Badewanne, mit einer Körperbürste aus Naturborsten in kreisenden Bewegungen massiert und gleichzeitig von abgestorbenen Hautpartikeln befreit. Beginnen Sie immer an Ihren Füßen und führen Sie die Bürste mit festen, kurzen Strichen auf der Vorder-und Rückseite Ihres Körpers Richtung Herz. Konzentrieren Sie sich zuerst auf eine Körperhälfte, bevor Sie den Vorgang auf der anderen Seite wiederholen. Der Bauch sollte in kreisenden Bewegungen gegen den Uhrzeigersinn gebürstet werden, die Arme von den Händen bis zu den Schultern. Beim Dekolleté angelangt, wird die Bürste vom Hals weg nach unten bewegt. Für die schwer erreichbare Rückenpartie eignen sich Bürsten mit langem Stiel. Hautstellen mit Krampfadern, Couperose oder Entzündungen sollten unbedingt ausgespart werden. Wichtig ist auch, dass nach dem Bürsten keine Kratzspuren zu sehen sind. Ist dies der Fall, schrubben Sie zu kräftig und könnten Ihrer Haut damit schaden. Bei korrekter Anwendung verbessern Trockenbürsten-Massagen nicht nur die Durchblutung, sondern aktivieren das Lymphsystem und bringen den Kreislauf wieder in Schwung.

PEELING

SANFTE ABREIBUNG. Auch unser Körper freut sich über ein wöchentliches Peeling, bei dem abgestorbene Hautschüppchen entfernt werden. Der Rubbeleffekt regt die Durchblutung an und erhöht die Elastizität der Haut. Ein Peeling ist außerdem die optimale Vorbereitung für eine ebenmäßige Sommerbräune -egal ob mit Selbstbräuner oder "au naturel". Ob Sie lieber einen Naturschwamm, ein Duschgel mit Peelingkörnchen oder ein spezielles Körperpeeling verwenden wollen, bleibt Ihnen überlassen. Wichtig ist nur, diesen Schritt noch vor der Reinigung durchzuführen, um die Hautschüppchen danach gründlich abzuwaschen. Sollte Ihre Haut allerdings mit Rötungen reagieren, empfehlen wir, lieber zu einer Bodylotion mit Fruchtsäure-Enzymen zu greifen. Diese exfoliert auf sanftere Art und Weise.

REINIGUNG

EINFACHE WASCHANLEITUNG. Die tägliche Dusche oder ein Vollbad sind die perfekte Gelegenheit, abzuschalten und den Kopf für kurze Zeit frei zu bekommen. Um die Haut jedoch nicht übermäßig zu strapazieren, sollte man lauwarmes Wasser und ein mildes Duschgel bzw. einen Badezusatz mit rückfettenden Pflegesubstanzen verwenden. Wenn Sie allerdings gern lange und heiß duschen bzw. baden, empfehlen wir Ihnen, Ihr Wasch-Ritual abends zu zelebrieren. Das heiße Wasser senkt den Blutdruck, entspannt die Muskeln und macht gleichzeitig angenehm müde. Auch bei Allergien ist es ratsam, abends zu duschen, damit keine Pollen, Tierhaare oder Staub im Bett landen. Wer in der Früh nur schwer munter wird oder nachts viel schwitzt, duscht am besten morgens. Kühlere Wassertemperaturen aktivieren den Kreislauf und regen die Blutzirkulation an.

Avene
"Body Mildes Duschgel Empfindliche Haut" von Avène, um €12,50, exklusiv in Apotheken erhältlich.

MASKE

SONDERBEHANDLUNG. Wer sagt, dass Masken nur im Gesicht wirken? Verwenden Sie Ihre Aktivkohlemaske gegen Pickelchen am Rücken und gönnen Sie sich eine Feuchtigkeitsmaske gegen trockene Hautstellen an Armen und Beinen. Viele Firmen bieten mittlerweile sogar spezielle Body Masks an.

SPEZIALPROGRAMM

FÜR DEN WOW-EFFEKT. Hand aufs Herz. Wann haben Sie das letzte Mal Ihren Körper eingecremt? Wir nehmen uns oft ewig Zeit für unsere Gesichtspflege-Routine, doch der Körper wird vernachlässigt. Die häufigsten Gründe dafür sind fehlende Lust oder Zeitmangel. Dabei ist dieser zusätzliche Pflegeschritt extrem wichtig, weil wir unsere Haut dadurch vor Trockenheit, Kälte oder Sonne schützen können. Gleichzeitig hat das Ritual des Eincremens auch eine beruhigende Wirkung und kann Verspannungen lösen. Wenn es mal schnell gehen muss, empfehlen wir, die noch feuchte Haut nach dem Duschen mit einem Körperöl einzureiben und sich danach sanft abzutrocknen. Außerdem kann, wie in der Gesichtspflege, auch mit Körperprodukten getrickst werden. Vermischen Sie ein paar Tropfen eines Bräunungskonzentrates mit Ihrer Bodylotion, und kaschieren Sie so kleine Hautmakel. Die neuen BB-Creams für den Körper sind Alleskönner und kombinieren Feuchtigkeitspflege, Foundation und Sonnenschutz.

s
Arnika Öl -Stretchmark Oil" von Susanne Kaufmann, um €32,-, bei Staudigl erhältlich.

SCHNELLE TREATMENTS FÜR DEN BIKINI-BODY

Wickeloptik. Zu viel Körperumfang und unschöne Dellen können bei "Bodywrap Vienna" weggewickelt werden. Nach einer Figuranalyse wird die zu behandelnde Körperzone vermessen. Danach wird diese mit elastischen Baumwollbandagen umwickelt, die vorher in einer speziellen Minerallösung getränkt wurden. Dadurch wird die körpereigene Elastinproduktion angeregt, der Stoffwechsel angekurbelt und das Bindegewebe gestärkt. Nach einer Stunde leichter körperlicher Betätigung am Trampolin oder Crosstrainer werden die Wickel entfernt und der Körper neu vermessen. Eine Behandlung kostet 99 Euro. bodywrapvienna.at

Stoßwelle. Die "Privatklinik Kiprov" bietet seit Kurzem eine neue, nichtinvasive Behandlung gegen Cellulite an. Dabei kommt eine Kombination aus Strom und Ultraschall zum Einsatz, die die Durchblutung des Gewebes erhöhen soll. Angenehmer Nebeneffekt: Damit wird gleichzeitig auch der Abtransport der Fettzellen beschleunigt. Die sanften Stoßwellen regen die Kollagenproduktion an und sorgen für eine verbesserte Struktur und Elastizität der Haut. Für ein optimales Ergebnis sind vier bis sechs Behandlungen nötig, die ein bis zwei Mal pro Woche durchgeführt werden sollen. Ein Treatment kostet ungefähr 140 Euro. kiprov.com

Kälteschock. Beim Coolsculpting werden Fettpölsterchen, die trotz Sport und gesunder Ernährung nicht verschwinden wollen, mittels Kryolipolyse einfach weggefroren. Das effektive Treatment kann ohne Ausfallzeiten sogar während der Mittagspause durchgeführt werden. Im "Kuzbari Zentrum für Ästhetische Medizin" wird die Behandlung seit Kurzem nicht nur für Problemzonen an Bauch, Beinen oder Po angeboten, sondern auch im Gesicht (zum Beispiel bei einem Doppelkinn) durchgeführt. Bereits nach einer Anwendung wird die Fettschicht im behandelten Areal um 25 Prozent reduziert. Eine Behandlung kostet 450 Euro. kuzbari.at

Thema: Pflege