Ressort
Du befindest dich hier:

So findest du endlich deine passende Make-up-Foundation

Suche Traumteint! Na dann hiergeblieben. Wenn du Schwierigkeiten hast, den richtigen Ton zu treffen, bist du genau richtig bei uns! Wir führen dich Step by Step zu deinem Make-up für das perfekte Hautbild. Halte dich an unsere Anleitung, so wirst du sicher fündig. Fröhliches Testen!

von

So findest du endlich deine passende Foundation
© iStockphoto.com

Puh, da sucht man nach DER einen, und das Angebot erschwert einem die Entscheidung. Keine Sorge, wir unterstützen dich bei der Qual der Wahl. Ist dank einiger Anhaltspunkte eigentlich auch ganz easy! Erste Frage: Wie stark soll's decken? Je nach Beschaffenheit und aktueller Form der Haut musst du zunächst die Deckkraft bestimmen. Rechts findest du eine kleine Hilfe zum Entscheiden. Wir haben da aber noch einen Tipp: Ist deine Haut sprunghaft? Also häufig unrein (PMS und Schoki lassen grüßen) und plötzlich perfekt? Dann mische lieber etwas Tagespflege mit deiner Foundation, das verringert die Deckkraft.

Den Unterton bestimmen

Um die perfekte Nuance zu finden, musst du herausfinden, ob du ein kühler oder warmer Hauttyp bist. Schimmern deine Adern am Handgelenk bläulich bis violett durch, dann bist du ein kühler Hauttyp. Das merkst du meist auch daran, dass du nicht schnell oder gar nicht braun wirst. Foundations, die zu deinem rosastichigen Teint passen, tragen meistens "rose" oder "cool" in der Farbbezeichnung. Das kann als Orientierung helfen. Bei warmen Hauttypen schimmern die Adern grünlich, der Teint ist also gelblich. Hier stehen häufig Keywords wie "golden" oder "honey" in der Bezeichnung. Immer noch unsicher? Dann mach den Schmuck-Test. Leg dir eine Goldkette an und dann eine silberfarbene. Welche harmoniert eher mit deinem Gesicht? Welcher Ton lässt dich fahl aussehen? Bist du ein warmer Hauttyp, steht dir Gold besser!

Die richtige Nuance finden

Deckkraft und Unterton, check! Jetzt geht's an den Live-Test. Immerhin wollen wir einen Ton finden, der nach dem Auftragen quasi verschwindet! Trag dein Make-up punktuell auf Problemzonen auf, dann teste an der Stirn. Das ist die Stelle, auf der das Licht am besten einfällt. Trägst du deine Foundation auf dem ganzen Gesicht auf, dann solltest du am Hals testen. Der hat meist eine andere Farbe als das Gesicht. Orientiere dich also an ihm, um den Teint im Gesicht daran anzupassen. Teste immer drei verschiedene Töne nebeneinander, dann siehst du sofort, welcher Ton mit der Haut verschmilzt. Probier Foundations nie auf der Handoberfläche! Der Teint im Gesicht ist viel rötlicher. Ach, einen Tipp hätten wir da noch: Leg dir eine Winter- und eine Sommer-Foundation zu. Für die Übergangsjahreszeiten kannst du beide Goodies miteinander zum perfekten Ton mischen. Echt praktisch!

Die Textur

Und zu guter Letzt spielt auch die Formulierung des Produkts eine Rolle. Nicht nur die Farbe, auch die Textur muss unbedingt zur Haut passen. Trockene Hauttypen sollten zu ölbasierten, nicht puderhaltigen Foundations greifen, die im besten Fall Feuchtigkeitsspender wie Hyaluronsäure enthalten. Bei fettiger oder unreiner Haut wiederum sollte kein Öl enthalten sein, das verstopft zusätzlich die Poren. Mattierende Produkte sind hier perfekt. Zu sensibler Haut passt wasserbasiertes Make-up, ohne Parfum, Alkohol oder Konservierungsstoffe. Im Idealfall greifst du zu Naturkosmetik, hier sind keine synthetischen Zusätze enthalten. Uff, ganz schön viel zu beachten. Aber gut Ding braucht nun mal Weile. Wir hoffen, du stößt bald auf die Richtige!

Sehr leichtes Make-up

Keine Problemzonen im Gesicht? Dann reicht eine getönte Pflege. CC-Creams sind perfekt dafür. Sie gleichen Rötungen aus, bringen die Haut zum Strahlen, ebnen sie ganz zart und pflegen zusätzlich über den Tag.

FEUCHTIGKEITSPFLEGE & GERINGE FARBABGABE: Ist super pflegend, gibt einen Hauch Farbe ab und sorgt durch Spiegel-Partikelchen für einen schönen Glow: "Armani Prima Color Control Glow Moisturizer SPF 35" von Giorgio Armani.
PFLEGEND & SCHÜTZT VOR UV-STRAHLUNG: Eine Haut, die leuchtet, mit Feuchtigkeit versorgt und vor UV-Strahlen geschützt wird, zaubert die neue "CC Cream" von Chanel.

Leichtes Make-up

Perfekt für den Alltag und kaum bemerkbar machen sich Foundations mit leichter Deckkraft. Sie ebnen die Haut ganz unmerklich, und auch feine Makel lassen sich nahezu wegpinseln.

NATÜRLICHES ERGEBNIS & WEICHZEICHNER: Die "Skin Illusion Foundation" von Clarins fühlt sich nicht nur an wie ein Serum, sondern pflegt auch noch genauso gut, dank nicht fettender Öle, die schnell in die Haut einziehen.
SAMTIGES FINISH & CREMIGE TEXTUR: Für alle, die zart duftendes Make-up mögen: Die "Make Me Happy Cocoon Foundation" von Marionnaud verschmilzt mit der Haut und lässt sich dank cremiger Formel ganz einfach in die Haut einblenden.

Mittleres Make-up

Mal wieder ein Pickel hier und einer da, und die Haut benötigt etwas mehr Unterstützung? Dann mit Grundierung mit mittelstarker Deckkraft arbeiten. Reicht für den Alltag aus, um zu kaschieren.

FÜR SENSIBLE HAUT & KÜHLEND: Mattiert und spendet gleichzeitig Feuchtigkeit: Das "Aqua Jelly Make-up" von HYPOAllergenic passt sich dem Teint an und ist perfekt für Problemhaut geeignet.
LANG ANHALTEND & ÖLFREI: Darauf ist Verlass! Das "Double Wear Light Soft Matte Hydra Make-up" von Estée Lauder ist schweißfest und mattiert die Haut.

Starkes Make-up

Wer Hautunregelmäßigkeiten, Rötungen, Pigmentflecken, starke Augenringe, Äderchen oder Narben wegpinseln möchte, setzt auf starke Deckkraft. Die neuen Foundations wirken dabei trotzdem ganz natürlich!

WASSERFEST & INDIVIDUELL AUFBAUBAR: Die "Face & Body Foundation" von Dior kann man, wie der Name verrät, sowohl im Gesicht auftragen als auch am Körper. Ideal, wenn mal wieder ein blauer Fleck am Bein entsteht! Die mittlere Deckkraft kann man gut zu einer starken aufbauen.
SEMIMATT & ANTIPOLLUTION-EFFEKT: Ordentlich Deckkraft gefällig? Die "Megastay 24 hours Longwear Foundation" von Look by Bipa ist Concealer und Grundierung gleichzeitig. Sie vertuscht Hautunreinheiten und schützt vor Umwelteinflüssen.
ÖLKONTROLLIEREND & FEUCHTIGKEITSSPENDEND: Die "Skin Longwear Weightless Foundation" von Bobbi Brown ist ein Multitalent. Sie mattiert, ist leicht auf der Haut, wirkt trotz starker Deckkraft natürlich, ist ölkontrollierend, lichtreflektierend, für den Glow und ist schweißresistent. Puh!

Beim Austesten beachten

Probiere die Foundation bei Tageslicht. Nur da sieht man, ob eine Nuance wirklich passt, und nach dem Kauf wartet keine böse Überraschung. Lass das Make-up beim Test außerdem kurz antrocknen, meist dunkeln Foundations noch etwas nach.

Thema: Make-up