Ressort
Du befindest dich hier:

So kommen Sie bequem und schmerzfrei auf High Heels durch den Tag und auch die Nacht

Nichts bringt Frauen so um den Verstand wie Schuhe – genau genommen dieses eine spezielle Schuhwerk mit hohen Absätzen: den High Heels! Herzrasen und „Beinahe-Ohnmachtsanfall“ sind nur einige Nebenerscheinungen, wenn es um das Thema Schuhe geht. Aber beim Anblick von hübschen Tretern denken wir nur ungern an die hässlichen Folgen, die das Tragen mit sich bringen kann.


So kommen Sie bequem und schmerzfrei auf High Heels durch den Tag und auch die Nacht
© Corbis

Carrie Bradshaw aus „Sex and the City“ hat es uns vorgemacht: Seitdem brauchen wir uns für unsere Vorliebe für High Heels nicht mehr schämen und können offen zu unseren zehn – na gut 50 Paaren – stehen!

Mittlerweile zählt es ja auch schon zum guten Ton, in jedem Haushalt High Heels zu haben. Die Lieblingspaare werden von manchen sogar wie vollwertige Familienmitglieder behandelt und können schon eine Menge interessanter Geschichten erzählen. Fleißig haben wir geübt auf ihnen elegant zu laufen um keine schlechte Figur auf Asphalt & Co. zu machen – das schweißt zusammen. Vergessen sind die schmerzvollen letzten Stunden in der Disco und die zahlreichen Blasen, die uns noch tagelang zu schaffen machten. Trotzdem lieben wir sie immer noch!

High! Higher! High Heels
So anmutige Anekdoten wir auch über sie berichten können – umso weniger glamourös begann die Entwicklungsgeschichte der High Heels: Damit ein Reiter beim Besteigen seines Pferdes nicht aus den Steigbügeln rutschte, wurde am hinteren Ende der Stiefel eine schmale Erhöhung unter die Sohlen befestigt. Nicht sehr mondän, oder?

Das Tragen hoher Absätze
Widmen wir uns nun wieder dem eigentlichen Spaß beim Ausführen unseren High Heels. Abgesehen davon, dass wir uns beim Tragen von „niegelnagelneuen“ Paaren fühlen wie Prinzessinnen, verlängern sie auch noch unsere Beine optisch und zaubern im Nu eine tolle Silhouette. Die Haltung wird besser und die Oberweite wirkt plötzlich auch noch viel voller.

Aber – jetzt müssen Sie ganz stark sein! Das Tragen von hohen Absätzen kann auch ganz üble Folgeerscheinungen mit sich bringen: Frauen, die häufig Stöckelschuhe tragen, müssen damit rechnen, dass sich ihre Wadenmuskulatur sowie auch die Achillessehne verkürzt. Auch die Gelenke und der Rücken wird bei High Heels-Trägerinnen stark belastet. Beim Tragen von Hacken müssen die Füße eine schwere Last tragen. In Stöckelschuhen drückt das Körpergewicht vor allem auf den Vorderfuß und den Zehen. Die Entstehung eines Hallux valgus, einer schmerzhaften Fehlstellung der Großzehe im Grundgelenk, wird dadurch begünstigt.

Ein kleiner Trost: Auch in Flip-Flops fehlt es den Füßen an sicheren Halt. Durch das Festkrallen an der Sohle kann es ebenfalls zu Muskelverkürzungen kommen.

Wenn Sie dennoch nicht auf das High-Heels-Feeling verzichten möchten, dann haben wir ein paar Tipps, wie Sie munter „weiterstöckeln“ können:

• Laufen Sie nicht den ganzen Tag in hohen Absätzen herum!

• Variieren Sie die Absatzhöhe Ihrer High Heels jeden Tag.

• Führen Sie immer ein Paar „Notfall“-Flip-Flops oder Ballerinas mit sich.

• Laufen Sie zu Hause so viel wie möglich barfuß herum!

• Treiben Sie regelmäßig Sport und stärken Sie dabei gezielt Ihre Rückenmuskulatur.

• Beachten Sie schon vor dem Kauf, dass der Schuh „bequem“ ist. Zehen brauchen viel Platz!

• Entspannend: Fußmassagen oder Fußbäder mit Rosmarin-, Ringelblumen-, Eukalyptus- oder Minzextrakt.

• Fußkissen, die in die Schuhe geklebt werden, helfen bei Schmerzen zu späterer Stunde.

• Regelmäßige Wechselduschen sind gut für die Gefäße und beugen Schwellungen vor.

• Beine hoch! Legen Sie Ihre Beine gelegentlich hoch – das entspannt und beugt Krampfadern vor.

• Übung: Pressen Sie Ihre Fußsohlen auf einen harten Untergrund und entspannen sie dann wieder. Wiederholen Sie diese Übung ein paar Mal. Danach setzen Sie sich hin und bewegen die Zehen Ihrer Füße nach allen Richtungen. Einmal im und dann gegen den Uhrzeigersinn bewegen. Als Alternative können Sie auch versuchen, mit den Zehen Stifte aufzuheben.

• Neuester Trend: Manche Damen in Hollywood setzten auf Botox! Sie lassen sich das Nervengift in die Fußsohlen spritzen um länger in den heißgeliebten High Heels ausharren zu können. Wir sind gespannt, ob dieser Trend auch bald zu uns überschwappt...

Redaktion: Sabine Haydu

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.