Ressort
Du befindest dich hier:

So bewahren Sie Ihr Sommerfeeling im Herbst

Der Herbst ist da und mit ihm kommt oft auch Herbst-Blues keine Chance.


So bewahren Sie Ihr Sommerfeeling im Herbst
© Corbis

Unsere Stimmung können wir bis zu einem gewissen Grad selbst beeinflussen. Eine optimistische, positive Grundeinstellung steigert das Wohlbefinden und lässt uns mit schlechtem Wetter und anderen Launeverderbern besser umgehen. Nutzen Sie außerdem die schönen Seiten dieser Jahreszeit: Das Sonnenlicht taucht die Umgebung in warmes Goldgelb, die Straßen werden von bunt gefärbten Blättern gesäumt. Gehen Sie raus, und genießen Sie das Flair. Viele Sommeraktivitäten können Sie in adaptierter Form auch jetzt noch machen. So sorgen Sie für das perfekte Sommerfeeling im Herbst!

Sport an der frischen Luft
Die Sonne lacht - aber nun nicht mehr so heiß. Die perfekte Ausgangsbasis für eine ausgiebige Radtour oder regelmäßiges Lauftraining. Sport sorgt für geschmeidige Muskeln, Ausdauer hebt erwiesenermaßen die Stimmung. Dieser Effekt hält sogar zwölf Stunden an. Täglich betrieben, kann so gar keine schlechte Laune aufkommen. Wer sich am Morgen bewegt, kurbelt den Kreislauf an und startet munter in den Tag.

Ab in die Sonne
Egal, ob Sie lieber auf dem Balkon sitzen oder spazieren gehen: Wenn die Sonne lacht, nichts wie raus! Sollten der frühe Sonnenuntergang und lange Arbeitszeiten miteinander kollidieren, am besten die Mittagspause im Freien verbringen. Im Körper wird dann viel Glückshormon produziert. Gehen Sie auch raus, wenn sich die Sonne nicht blicken lässt: Auch bei bedecktem Himmel reicht das Tageslicht zur Stimmungsaufhellung.

Wellness für mich
Häufig geht es nach dem Sommerloch im Job von einem Tag auf den anderen wieder richtig rund. Lassen Sie sich vom Dauerklingeln des Telefons und der doppelten Menge an E-Mails nicht aus der Ruhe bringen. Sollte Ihnen der Stress trotzdem zu Leibe rücken, nehmen Sie zehn Minuten für sich, atmen Sie tief ein und aus. Wenn das nichts mehr hilft, gönnen Sie sich am besten einen Wellness-Tag inklusive Massage.

Essen macht Glücklich
Da hat der Herbstblues keine Chance mehr: Richtig zusammengesetzt, können wir mit der Ernährung aktiv gegen Verstimmungen ankämpfen. Nüsse, Bananen, Milchprodukte, Hirse und Dinkel kurbeln im Körper die Produktion von Glückshormonen wie Serotonin oder Endorphin an. Diese fördern Wohlbefinden und positives Denken, machen uns stressresistent, heben die Stimmung, beruhigen und harmonisieren. Tipp: Eine sehr reife Banane zerdrücken und mit einem Becher Naturjoghurt mischen. Eine Hand voll Haselnüsse und Mandeln zerkleinern, unterrühren (reicht für zwei Portionen).

Bleiben Sie in Schwung
Für mehr Elan sorgen ein fitter Körper und ein gut durchblutetes Herz-Kreislauf-System. Wenn Sie sich morgens, wenn es beim Aufstehen noch dunkel ist, schlapp fühlen und Sie nicht wirklich in die Gänge kommen, probieren Sie es mit Wechselduschen: Das Wasser abwechselnd warm und kalt stellen. Jeweils bei den Beinen beginnen, zu den Armen weiterwandern, und zum Schluss kommen Rücken und Bauch dran. Die Dusche kalt abschließen. Das fördert die Durchblutung und strafft die Haut. Ja, das kostet Überwindung. Aber es wirkt! Alternativ: den Rucksack packen. Kneipp-Wanderwege (gibt’s in ganz Österreich) bieten einen idealen Mix aus Gehen, Fitnessübungen und Wassertreten. Das garantiert Abwechslung und ein starkes Immunsystem.

Laden Sie zur Beachparty
Mit der besten Freundin abends noch in der Strandbar sitzen oder gemeinsam mit der Familie zum Heurigen gehen - was an lauen Sommerabenden selbstverständlich ist, nehmen wir nun mit in den Herbst. Bewahren Sie sich das Sommerfeeling mit einer Beachparty: Freunde einladen, die Wohnung passend dekorieren, Sommerhits auflegen, fruchtige Cocktails und südländisches Fingerfood anbieten. Dresscode: Sommerfest. Für einen leckeren Strawberry-Daiquiri 5 Erdbeeren, 1TL Staubzucker, 2cl Limettensaft, 3cl Rum, 2cl Erdbeersirup und etwas Eis im Mixer pürieren, mit Minzblatt servieren.

Farben machen Stimmung
Setzen Sie jetzt auf sonniges Gelb und Orange. Ersteres steht für Licht und Lebensfreude, macht wach und vitalisiert. Orange wirkt anregend, auflockernd und ist die Farbe für Lebenslust und Optimismus. Tipp: Farbtupfer setzen und z. B. in Wohn-Accessoires wie Polster, Vasen oder Blumentöpfe in diesen Nuancen investieren, eine Obstschale mit Bananen, Zitronen oder Orangen füllen und Blumen besorgen.

Bewahren Sie den Duft des Sommers
Nach dem Sommer noch den Garten riechen? Ja, das geht. Rosenblüten vorsichtig pflücken und einige Stunden antrocknen lassen. Am besten von sechs bis neun Uhr morgens ernten, da ist der Anteil an ätherischen Ölen am höchsten. Die Blüten in ein Gefäß geben, eine Fingerspitze Salz beimengen, verschließen. Nach Lust und Laune andere Blüten oder Kräuter dazumischen (immer antrocknen lassen). Den Mix regelmäßig umrühren. Immer wieder öffnen und schnuppern.

Gestärkt mit Vitaminen
Wir möchten möglichst lange etwas vom Saisonobst haben. Wichtigste Regel beim Einlagern: Obst und Gemüse an einem kühlen Ort getrennt voneinander aufbewahren. Denn viele Früchte geben das Reifegas Ethylen ab und lassen die umliegenden Früchte schneller verderben. Probieren Sie mal, die immunstärkenden Weintrauben als Marmelade zu konservieren: Weinbeeren (ohne Rispe) aufkochen, passieren und abwiegen. Mit der halben Menge Gelierzucker mischen, 15 Min. kochen lassen. In Einmachgläser abfüllen.

Redaktion: Barbara Schaumberger