Ressort
Du befindest dich hier:

Der Trick, wie dein Haar auf Fotos immer gut aussieht!

Dein Haar wirkt auf Fotos immer dünn und glanzlos? Der wirklich super-simple Trick, dank dem du auf Selfies den Anschein von Haarglanz und Volumen erzielst.

von

Der Trick, wie dein Haar auf Fotos immer gut aussieht!

Victoria's Secret-Engel Sara Sampaio: Kennt die Tricks

© Instagram/SaraSampaio

Nein. Es ist nicht das wichtigste Thema der Welt. Aber in unserer Selfie-Kultur, wo wir permanent Fotos auf unseren Social Media-Accounts posten um Likes einzuheimsen, da machen wir uns schon manchmal Gedanken, warum alle anderen so fotogen sind und auf Fotos toll aussehen, während unsereiner... Naja.

Nehmen wir zum Beispiel meine Haare. Ich habe nicht die allerschlimmsten Haare, vielleicht ein wenig trocken, aber bei Gott nicht dünn und glanzlos. Trotzdem sieht es auf den meisten Fotos so aus, als hätte ich dürres Stroh am Kopf. Doch jetzt haben wir uns einen Foto-Trick eines Supermodels geholt.

Sara Sampaio, Portugiesin und neuer Zugang der Victoria's Secret-Models, verriet auf ihrem Instagram-Account, dass man nicht nur hinsichtlich der Kleidung und Haltung, sondern auch bezüglich seiner Haare ein paar Selfie-Optimierungen vornehmen kann (hier Tipps, wie du Haare wie die VS-Engel bekommst!).

So sieht dein Haar auf Fotos besser aus:

Achte darauf, dass das Licht immer von vorne oder leicht seitlich kommt – egal, ob es Sonnenlicht, ein Scheinwerfer oder das Blitzlicht einer Kamera ist. Denn wenn die Lichtquelle hinter dir ist, werden nicht nur Frizz oder abstehende Härchen deutlich sichtbarer – da das Licht durch die Haare durchscheint, wirken vor allem helle Haare auch dünner und weniger voluminös.

Ein frontales oder seitliches Licht hingegen zaubert zusätzlich hübsche Lichtreflexe ins Haar, wodurch es automatisch glänzender und gesünder wirkt.

Thema: Haare