Ressort
Du befindest dich hier:

Sommer-Pflege: Sonnenlügen

Sunshine-Märchen, ade! Wahrheiten und Know-how über Mythen und Meinungen in Sachen Sonne, Schutz und Co. Endlich kommt die ganze Wahrheit ans (Sonnen-)Licht – mit Fakten, die alles bislang Gehörte in den Schatten stellen.


Sommer-Pflege: Sonnenlügen
©

• Mit einem hohen Sonnenschutzfaktor wird man nicht braun.

Falsch. Die Bräunungszeit wird zwar etwas länger, doch die Haut wird braun. Beauty-Bonus: Das Teintresultat hält länger, und der Ton ist golden und nicht orangestichig. Ganz wichtig: Sonnenschutz ist ein Muss.

• Je öfter man nachcremt, desto länger hält der Schutz, und desto länger kann man auch bräunen.

Falsch. Die Wirkung von Sonnenschutz hält nur eine gewisse Zeit. Durch Nachcremen kann man den Schutz erneuern, jedoch nicht verlängern. Faustregel: Alle zwei Stunden nachcremen.

• Wasserfesten Sonnenschutz braucht man nicht zu erneuern.

Falsch. Beim Schwimmen, Schwitzen, Abtrocknen etc. rubbelt man selbst wasserfesten Schutz von der Haut. Wasserfeste Sonnencremes schützen im Wasser etwa 30 Minuten, dann muss nachgecremt werden.

• Man cremt sich erst am Strand ein.

Falsch. Sonnenschutz braucht etwa eine halbe Stunde, um seine Wirkung zu entfalten. Do: Suncare in kreisenden Bewegungen einmassieren, erst dann das Badeoutfit anziehen – so vermeidet man "Brandstellen" an den Bikinirändern.

• Dunkle Sonnenbrillen schützen besser.

Falsch. Sonnenbrillen bewahren vor mimikbedingten Fältchen, die Glastönung sagt jedoch nichts über die UV-Durchlässigkeit aus. Tipp: Achte auf die Bezeichnung "UV 400", sie garantiert, dass keine aggressiven Strahlen durchgelassen werden.

• Wenn die Haut an die Sonne gewöhnt ist, braucht sie keinen Sonnenschutz mehr.

Falsch. Durch sanftes Sonnen (am besten erst nach 16 Uhr, wenn die Sonne schwächer wird) kann man die Haut zwar etwas "trainieren" und vorsichtig an die Sonne gewöhnen. Es macht jedoch nicht "immun" gegen die gefährlichen UV-Strahlen und ersetzt auch keinesfalls den Sonnenschutz. Cremen ist immer ein Must!

Thema: Pflege