Ressort
Du befindest dich hier:

Mit den richtigen Handgriffen findet jede Frau den perfekten trägerlosen BH

Sommermode bedeutet automatisch luftige Kleider und Tops. Damit aber auch alles gut verpackt bleibt, muss ein trägerloser BH her - und zwar einer, der wirklich perfekt sitzt!

von
Kommentare: 1

Retro Bild eines trägerlosen BHs - Vektor Illustration
© iStock/CSA Images

Wir alle haben, kennen und verteufeln sie - BH-Probleme. Es gibt nichts unangenehmeres, als wenn sie verrutschen, an der Seite drücken oder einschneiden, eine ganz seltsame Form machen und von Halt sowieso keine Rede sein kann. Ein weiteres Mysterium: Der trägerlose BH. Und wenn schon erwiesenermaßen jede zweite Frau generell einen falschen BH trägt - wie schaut's dann erst mit diesem Sondermodell aus? Deshalb eine kleine Anleitung, worauf beim Kauf eines gut sitzenden, trägerlosen BHs geachtet werden sollte.

Wie funktioniert eigentlich ein trägerloser BH?

Ein trägerloser BH muss einige Kriterien erfüllen, um optimalen Halt gewährleisten zu können. Die wichtigsten Infos im Überblick:

  • Eingenähtes Silikonband: Soll das Verrutschen des BHs verhindern und optimalen Halt gewährleisten
  • Steg: Der Steg in der vorderen Mitte sollte immer auf der Haut aufliegen und nicht abstehen
  • BH-Bügel: Wie auch der Steg, sollen die Bügel des BHs auf der Haut aufliegen und dürfen die Brust weder rausdrücken oder Abdrücke hinterlassen
  • Nicht automatisch einen trägerlosen BH eine Nummer kleiner kaufen, um sich optimalen Halt zu erhoffen.

5 einfache Handgriffe, um ENDLICH den perfekten trägerlosen BH zu finden

ERSTENS: In Fachgeschäften, die auf die Brust der Frau spezialisiert sind, sieht man die Verkäuferinnen immer mit einem Maßband um den Hals durch die Gegend wuseln. Aus gutem Grund: Denn bevor sich eine Frau dort einen BH kauft, wird sie obenrum erst mal vermessen. Denn viele Frauen tragen seit Jahren dieselbe BH-Größe und meistens wird aufgrund des Aussehens und nicht aufgrund der Passform gewählt. Das Dilemma mit dem falschen BH beginnt also schon meistens in der Jugend. Um einen trägerlosen BH zu erwerben, sollte man sich also unbedingt an geschultes Verkaufspersonal wenden und sich ganz in Ruhe beraten lassen.

ZWEITENS: Sobald man ausgemessen wurde und völlig verblüfft ist, dass die eigene Größendiagnose mit jener des Verkaufsprofis eigentlich hinten und vorne nicht übereinstimmt, kann auch schon damit begonnen werden, sich durch die wunderbare Welt der strapless Bras zu stöbern. Am besten ist es, die neue Busenfreundin alias Verkäuferin nicht mehr von seiner Seite weichen zu lassen und sich bei ihr zu informieren, welcher BH eigentlich zu welcher Brust passt. Das ist irrsinnig wichtig, denn jede Brust ist anders und benötigt daher auch ganz individuellen Halt. Und lasst euch nicht irritieren - denn das wird das erste Gespräch in eurem Leben, bei dem ihr wollt, dass euer Gesprächspartner auf eure Brüste starrt!

DRITTENS: Ab in die Umkleidekabine und die favorisierten Modelle ausprobieren. Eine wichtige Info dazu: Der BH soll so sitzen, dass er auf dem weitesten Häkchen verschlossen wird und gleichzeitig optimalen Halt bietet. Warum? Mit der Zeit dehnt sich das Material aus und der BH soll gewährleisten können, ihn mit der Zeit eben auch noch enger stellen zu können.

VIERTENS: Unbedingt beim Kauf sichergehen, dass die Größe auch wirklich richtig gewählt ist. Das erkennt man daran, dass unter dem Verschluss noch ein Finger unter dem Band Platz hat. Die Damen vor Ort sind meistens eh gerne live dabei und freuen sich, wenn sie ihr Fachwissen an uns weitergeben können und wir sie miteinbeziehen.

FÜNFTENS: Manchmal gibt es aber auch so richtig ausgefuchste Kleidungsstücke, bei denen beispielsweise der Rücken tief ausgeschnitten ist und frau keinen BH drunterziehen kann. Einige Frauen fühlen sich so ganz ohne BH nicht richtig wohl und würden ihr neues Traumkleid eher zurücklassen, als es ohne etwas darunter zu tragen. Mittlerweile gibt es aber Gott sei Dank schon eine Vielzahl an Klebeschalen-Varianten. Auch hier macht es auf jeden Fall Sinn, sich beraten zu lassen! Für das Tragen von Klebeschalen gibt es aber auch ein paar nützliche Tipps, die den Tragekomfort positiv beeinflussen:

  • Keine Bodylotion auftragen, bevor man sich an einen Klebe-BH aufklebt! Dadurch verliert der Kleber nämlich seine Wirkung und irgendwann steht man dann plötzlich im Freien. Ich weiß, wovon ich spreche... Unangenehm, SEHR unangenehm!
  • Die Klebeschalen immer seitlich an der Brust auflegen und dann zur Mitte hin andrücken - gegebenenfalls verschließen, sofern ein Verschluss vorhanden ist.
  • Vorsichtshalber die Brustwarzen mit einem Pflaster oder Wattepad abdecken, um sich beim Abziehen der Pads nicht zu verletzen.

Beim Thema BHs macht es im Allgemeinen Sinn, sich von ausgebildetem Fachpersonal beraten zu lassen. In großen Traditionsunternehmen besuchen die Verkäuferinnen in regelmäßigen Abständen Schulungen, um ihr Wissen aufzufrischen und stetig zu verbessern. Sie wissen beispielsweise auch, welche Möglichkeiten es gibt, unterschiedlich große Brüste auszugleichen. Mit all diesem Wissen kann also beim Kauf eines trägerlosen BHs nichts mehr schiefgehen!

Kommentare