Ressort
Du befindest dich hier:

Verschossen in deine Sommersprossen ... aus Selbstbräuner!

Sommersprossen sind Trend - und das seit Jahren. Manche helfen mit Make-Up nach, andere sind extremer und lassen sich die Punkterl sogar tätowieren. Wir hätten da einen nicht-invasiven Geheimtipp für euch, der trotzdem hält!

von

Verschossen in deine Sommersprossen ... aus Selbstbräuner!
© iStock

Vorbei sind die Zeiten, in denen man für seine Sommersprossen gehänselt wurde. Sommersprossen werden schon die letzten paar Jahre nicht mehr unter Schichten aus Foundation und Concealer versteckt, sondern wieder stolz präsentiert. Und weil man ja immer das will, was man nicht haben kann, haben die Beauty-Spezialistinnen aus aller Welt, die nicht mit Freckles gesegnet sind, damit angefangen, mit Make-Up nachzuhelfen. (Wir hätten da sogar einen Guide für euch!) Andere gehen sogar weiter und lassen sich die Punkterl sogar tätowieren ... was wir dann schon ein bisschen ... sagen wir ... extrem finden.

Wer aber ein Mittelding zwischen lebenslangem commitment und nicht schweiß-resistentem Make-Up sucht, ist mit unserem Beauty-Hack bestens bedient. Selbstbräuner liefert semi-permanente Sommersprossen, die auch den Tag am See oder Meer überstehen.

So geht's:

Etwas Selbstbräuner für das Gesicht auf eine Zahnbürste geben und damit kleine Pünktchen ins Gesicht setzen. Einwirken lassen und überschüssigen Selbstbräuner abwaschen. Und fertig ist der freche Pippi-Langstrumpf-Look!

Ein Fake-Tan-Tutorial:

Und mit diesen Selbstbräunern funktioniert es garantiert:

Wer noch einen Beauty-Look fürs Festival sucht: Glitzer-Sommersprossen it is!