Ressort
Du befindest dich hier:

Hat sie das Ende von "GoT" mit einem Tattoo gespoilert?

In "Game of Thrones" ist sie die gerissene Sansa Stark, doch im wahren Leben war ihr letzter Besuch beim Tattoosalon vielleicht nicht so clever. Denn Fans werfen Sophie Turner vor, das Ende der Serie gespoilert zu haben.

von

game of thrones
© 2017 Getty Images

Ohne selbst spoilern zu wollen: Sansa Stark macht schon eine echt krasse Entwicklung durch, in "Game of Thrones". Und das wäre nur halb so cool, wenn nicht Sophie Turner die Rolle so perfekt ausfüllen würde. Die rothaarige Schauspielerin gibt der Figur die nötige Mischung aus Naivität und Kälte. Doch am Set von "GoT" lässt es sich scheinbar allgemein ganz gut arbeiten und die DarstellerInnen kriegen sich nicht oft in die Haare. Und wo man sich lieb hat, dort werden auch Freundschaften fürs Leben mit passenden Tattoos verewigt.

Sophie Turner und Screen-Schwester Maisie Williams haben schon in der Vergangenheit wahre Friendship-Goals erfüllt, in dem sie sich beide jenes Datum tätowieren ließen, an dem ihnen die Rollen der Stark-Mädels zugewiesen wurden. Und nun hat sich Turner wieder ein Tattoo aus dem "GoT"-Universum stechen lassen. Doch diesmal gefällt es den Fans der Serie nicht so sehr:

Mit dem Tattoo soll Turner nämlich das Ende von "GoT" gespoilert haben. Zu sehen ist das Wappen der Starks, ein Wolf, und der Satz: "Das Rudel überlebt." Wer nichts mit der Serie zu tun hat, hat natürlich keine Ahnung was das Problem sein soll. Aber alle, die fleißig schauen, kommen nicht umhin, mehr Bedeutung im gestochenen Bildchen zu sehen. Ob es aber wirklich zu einem glücklichen Ende für alle Starks kommt, werden Serienfans erst 2019 erfahren, wenn die letzten sechs Folgen veröffentlicht werden.