Ressort
Du befindest dich hier:

Erstaunlich: Spaziergänge im Wald schützen vor Krebs

Mein Freund, der Baum? Eine aktuelle wissenschaftliche Studie hat herausgefunden, dass Spaziergänge im Wald tatsächlich die Zahl der körpereigenen krebsbekämpfenden Killerzellen erhöhen können.


Studie: Wie der Wald tatsächlich Krebs bekämpfen kann
© iStockphoto.com

Unser Immunsystem ist erstaunlich und wird mit ziemlich viel fertig, was wir im Laufe unseres Lebens vielleicht gar nicht mitbekommen. Die Superhelden unserer körpereigenen Verteidigung sind sogenannte Killerzellen, die veränderte Körperzellen – von Krankheitserregern befallene Zellen oder Krebszellen – erkennen und beseitigen.

Aufgrund verschiedenster Umstände kann unser Immunsystem jedoch geschwächt werden, wodurch es zu einem Krankheitsausbruch kommen kann. Aber es gibt - neben ausgewogener und nährstoffreicher Ernährung sowie regelmäßigem Sport noch eine weitere, durchaus erstaunliche Methode, um unser Immunsystem zu stärken und die Anzahl der guten Killerzellen zu erhöhen.

Laut einer aktuelle Studie aus Japan helfen tatsächlich Spaziergänge durch einen Wald dabei, dass mehr natürliche Killerzellen produziert werden, die sich im Blut nachweisen lassen. Oder anders gesagt: Bewegung in der Natur hilft gegen Krebs! Und eine eventuelle Überdosierung oder Nebenwirkungen sind hier wohl kaum zu erwarten!

Für die Testreihe dazu wurden Männer und Frauen zwischen 25 und 43 Jahren auf einen dreitägigen Waldurlaub geschickt und täglich untersucht. Bereits am ersten Tag, nach einem zweistündigen Spaziergang unter Bäumen, hatte sich die Zahl der Killerzellen im Blut im Durchschnitt um die Hälfte erhöht, was in den weiteren Tagen noch einmal vermehrt werden konnte, ebenso wie weitere krebsbekämpfende Proteine.

Für den positiven Effekt mache man einerseits die prinzipielle Stressreduktion verantwortlich, andererseits die von Bäumen abgesonderten Phytoncide in der Luft, die zusätzlich Stresshormone reduzieren.

Und diese Wirkung hielt nach dem Urlaub auch noch über eine Woche lang an. Einmal pro Woche aufs Land zu fahren oder durch einen Park zu spazieren könnte also schon einen bedeutenden Unterschied in deiner Gesundheit ausmachen.

Thema: Krebsvorsorge