Ressort
Du befindest dich hier:

Neues Brettspiel über die Periode und den weiblichen Körper für Kinder ab 10 Jahren

Nervöse Eltern, schwitzende LehrerInnen - die meisten haben in Bezug auf ihre Aufklärung keine guten Erinnerungen. Aber was, wenn diese mit einem Spiel funktionieren würde?

von

Neues Brettspiel über die Periode und den weiblichen Körper für Kinder ab 10 Jahren
© OH WOMAN/Rosi Offenbach

Weißt du noch, wie und wann du aufgeklärt wurdest? Im Biologie-Unterricht, durch die "Bravo", durch deine Eltern? Wie gut hat das funktioniert? Oder hattest du danach - auch in Bezug auf den weiblichen Körper - noch viele Aha-Erlebnisse?

Vielleicht hast du jetzt auch kleine Kinder und fragst dich, ob man in der heutigen Zeit nicht schon weitaus früher mit so manchen Erklärungen anfangen sollte. Kurz gesagt: Ja! Die Periode beispielsweise setzt schon sehr früh bei Mädchen ein und dieses Ereignis verläuft weitaus besser, wenn das Kind weiß, was sich hier im eigenen Körper verändert.

Aufklärung mit Spaß, statt Scham? Ja, bitte!

Dabei helfen kann - wie immer bei Kindern - ein spielerischer, liebevoller und dennoch substanzieller Ansatz. Und genau dem haben sich Tania Hernández (28) und Stephanie Renz (25) verschworen, um das Periodenbrettspiel "OH WOMAN" auf den Markt zu bringen. Ansprechen wollen sie damit Mädchen ab 10 Jahren, die sich so ganz nebenbei und mit Spaß dem Thema Periode nähern können. Und sich zudem schambehaftete Aufklärungs-Erfahrungen zukünftig ersparen.


"Gibt es einen Unterschied zwischen Vagina und Vulva*?" "Wenn Menstruationsblut kein Blut ist, was ist es dann**?" Das Brettspiel liefert dafür und für viele weitere Fragen die richtigen Antworten, die vielleicht auch einige Erwachsene gar nicht wissen.

Ein Spiel zur Periode und zum weiblichen Körper - für Mädchen ab 10 Jahren

Die Münchnerinnen möchten mit ihrem Periodenspiel den Weg ebnen für eine positive Aufklärung über die Periode und den weiblichen Körper – ganz ohne Scham. Gleichzeitig räumt das Spiel auf mit verbreiteten Mythen und schafft Fakten.


Pro Spiel spendet OH WOMAN zudem 1,70 Euro an die gemeinnützige Organisation „periodensystem“, die obdachlose Frauen mit Menstruationsartikeln versorgt. Die fachliche Formulierung der Antworten hat Maxi Wenninger, Hebamme aus Augsburg, übernommen. Der dritte Kooperationspartner im Bunde ist Schreinermeister Sebastian „Sebi“ Strauch aus Aichach: Er wird den von ihm gefertigten Prototypen in Serie produzieren.

Mit einer Crowdfunding-Kampagne wird das Projekt aktuell angekurbelt, um den Weg frei zu machen für einen natürlichen und selbstverständlichen Umgang mit der Monatsblutung. Und auch du kannst dazu beitragen, dass mit einer frühzeitigen Aufklärung die Periode ein Stückchen mehr aus der Scham-Ecke herausgeholt wird: startnext.com/oh-woman


Gedanklich steht das Duo übrigens schon in den Startlöchern für die nächste Aufklärungsstufe: Eine Edition in Kooperation mit einer Urologin für die Jungs. But first, let the period begin!

**Die Vulva beschreibt den äußeren Bereich. Vagina bezeichnet den Gang von Scheidenöffnung bis Muttermund.
*** Periodenblut besteht zu 60 bis 80 Prozent aus Schleim, gemischt mit Blutteilen: Wasser, Eiweiß, abgeschilferten Zellen der Gebärmutterschleimhaut, Immunzellen, Vaginalflüssigkeit, Blut und den vaginalen Milchsäurebakterien. Außerdem gerinnt es im Gegensatz zu "normalen" Blut nicht.