Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN testet: Sport-BH "Extreme Control" von Anita

Wer bewegungsreiche Sportarten wie Laufen betreibt, weiß: Der BH muss bombenfest halten. Was das mit unliebsamen Gaffern und deren Abwehr zu tun hat, lest ihr im Artikel.

von

WOMAN testet: Sport-BH "Extreme Control" von Anita
© Anita

Anita - nein, die Rede ist nicht von meiner neuesten Lauf-Kollegin, sondern von einem Sport-BH aus dem Hause Anita (ein bayrisches Traditionsunternehmen), den ich kürzlich bei meiner abendlichen Laufrunde getestet habe. Der größte Unterschied zu anderen Sport-BHs, also jedenfalls jenen die ich normalerweise trage, sticht schon beim Anziehen ins Auge: Dieser BH gibt Form. Im ersten Moment erinnerte mich diese Form meines Busens zwar ein bisschen an den Spitzbusen, der in den 1950ern "in" war - wenn man aber das Leiberl drüber zieht, schaut es richtig gut aus.

Abwechslung zum "Modell Brett"

Und mit richtig gut meine ich: Man sieht zwei Brüste. Im Gegensatz zu meinem üblichen "Brett-Look" - was nicht abwertend gemeint ist. Aufgrund der Tatsache, dass "mein" Sport Laufen ist, brauche ich Oberteile, die wirklich bombastisch guten Halt geben. Denn ich bin mit meinen eher größeren Brüsten im Alltag zwar durchaus zufrieden, beim Sport nerven sie oft einfach nur. Daher meine Vorliebe für das Modell "Brett": Soll heißen, ich ziehe am liebsten durchgängige Tops mit X-Träger hinten an, die meine Brüste so sehr an den Oberkörper pressen, sodass es mehr danach ausschaut und sich auch so anfühlt, als hätte ich gar keinen Busen.

Anita: "Extreme Control" im Python Look

Einladung für "Starrer"?

Insofern war es für mich recht ungewohnt in meinem üblichen Lauf-Gewand auf die Straße zu gehen und tatsächlich einen Busen zu sehen! Allerdings: Den sehen auch die anderen. Und nicht, dass ich auch nur im Geringsten der Meinung wäre, dass ich meinen Busen verstecken muss, wenn ich nicht will, dass ihn jemand anschaut - es sollte eigentlich schon selbstverständlich sein, das man nicht starrt, bloß weil eine Frau vorbei lauft. In der Realität ist es dann aber leider doch oft anders, was wohl die meisten Läuferinnen bestätigen werden. (Jedenfalls, wenn man in der Stadt läuft - im Wald und am Berg passiert das zum Glück weit weniger oft...) Weswegen ich tatsächlich eine Sekunde darüber nachgedacht habe, ob das nicht ein "Nachteil" dieses Modells sein könnte.

Von wegen: Zur Not gibt's den Todesblick!

Den Gedanken habe ich aber sofort wieder verworfen, weil ganz im Ernst: Wieso sollte ich beim Laufen nicht gut ausschauen, bloß weil es ein paar grausliche Typen immer noch nicht kapiert haben? Denen werde ich auch in Zukunft, mit sichtbaren Brüsten, auf die gleiche Weise begegnen wie bisher: Wer starrt, pfeift oder ungefragt Kommentare zu meinem Äußeren abgibt, bekommt genauso ungefragt eine Antwort - oder Ignoranz gepaart mit einem Todesblick.

Da wackelt nichts!

Und damit kommen wir gleich zum nächsten Vorteil von "Anita" für mich (und Nachteil für etwaige Starrer): Es wackelt nichts. Auch wenn man das bei einem BH, der Form gibt und noch dazu hinten mit Häckchen zu verschließen ist, nicht unbedingt erwartet hätte. Dieser BH hält bombenfest, egal, wie schnell und bewegungsreich du läufst. Und damit wäre ja das wesentlichste Kriterium für einen BH, der für wirklichen guten Halt bei Sportarten wie Laufen, Reiten, Trampolinspringen und Ähnlichem geben soll, erfüllt.

Man muss keine Schlangen mögen, um den Look zu tragen.

Python-Look: Geeignet auch für Schlangenphobikerinnen

Bleibt noch ein Punkt: Das Design. Ich habe das Modell "Extreme Control" im Python-Look getragen und muss sagen: Schaut top aus! Und das, obwohl ich vor echten Schlange sehr große Angst habe. Insofern ist der Python-Print sicher die beste Art für mich, sich Schlangen irgendwie zu nähern.

Größenhinweis und Nässe

Und auch was die Nässe betrifft, hat mich das Modell überzeugt: Nachdem ich vor allem am Rücken schwitze, war es wirklich angenehm, einmal einen BH zu tragen, der mit seinem X nicht den ganzen Rücken bedeckt und obendrein auch noch recht schnell trocknet. Noch kurz zur Größe: Ich trage bei Sport-BHs bzw. -Tops oft eine Größe kleiner also sonst, damit auch wirklich alles gut sitzt. War bei diesem BH nicht nötig - ich habe genau die gleiche Größe getragen, wie bei meinen "Alltags-BHs". Fazit: Absolut empfehlenswerter Sport-BH für alle, die bewegungsintensive Sportarten praktizieren!

WOMAN Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich jeden Tag freuen wirst: Top-Artikel, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen täglich in unserem Newsletter.

Jetzt anmelden