Ressort
Du befindest dich hier:

Sport für jeden Typ

von

Jeder trainiert anders. Doch nur mit der für dich passenden Bewegungsart bleibst du auch langfristig dran. Finde mit WOMAN heraus, welcher Bewegungstyp du bist, wie du dein Workout optimierst und was du unbedingt ausprobieren solltest.


Die Kopflastige © Bild: Digital Vision/iStock/Thinkstock

Die Kopflastige

Wie sie tickt.
Sport hat für sie etwas stark Meditatives. Deswegen trainiert sie meistens allein. Durch die Bewegung kriegt sie den Kopf frei und löst Probleme. So schafft sie es, dem Alltag zu entfliehen und neue Kraft zu tanken. Eintönige Abläufe stören sie nicht, im Gegenteil: Durch gleichmäßige Bewegungen kann sie gut abschalten.

Ihre Sportarten.
Joggen, Walken, Fahrradfahren, Schwimmen.

Ihr Workout.
Ab in die Laufschuhe, aufs Rad oder in den Pool, und los geht’s. Sie liebt diese Art der Bewegung, weil sie einfach ausführbar ist und wie automatisch abläuft. Dennoch kann sie Geschwindigkeit und Intensität an ihre körperliche Verfassung gut anpassen. Kreislauf und Kondition werden durch Cardio-Training optimal gefördert.

Was sie braucht.
Da sie eine typische Ausdauersportlerin ist, sollte sie zusätzliche Übungen zum Muskelaufbau einplanen. Zwei Mal pro Woche eine halbe Stunde Krafttraining sind eine ideale Ergänzung zum üblichen Workout. Dafür eignet sich z. B. ein Gymnastik- oder Pilatesprogramm mit Hanteln oder eine kompakte Einheit an Geräten im Fitnesscenter. Sie sollte darauf achten, dass sie nicht zu einseitig trainiert, alle Körperpartien sollten möglichst gleichmäßig beansprucht werden.

Unbedingt ausprobieren.
Yoga könnte für sie eine willkommene Abwechslung zum Ausdauersport sein. Das Training ist intensiv, die Muskeln werden optimal beansprucht, durch die langsamen und immer gleichen Abläufe kann man perfekt abschalten und Stress wunderbar abbauen.