Ressort
Du befindest dich hier:

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen Rafreider ein

Anfang Oktober war ORF-Moderator Roman Rafreider wegen Körperverletzung und gefährlicher Drohung angezeigt worden. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen nun eingestellt.

von

Roman Rafreider
© ORF

Das Ermittlungsverfahren gegen "ZiB"-Moderator Roman Rafreider ist Donnerstagnachmittag eingestellt worden. Die Staatsanwaltschaft Wien bestätigte gegenüber der APA einen Vorabbericht der Tageszeitung "Österreich". Rafreider war mit Vorwürfen der häuslichen Gewalt gegen seine Ex-Freundin konfrontiert gewesen. Anfang Oktober war es zur Anzeige wegen Körperverletzung und gefährlichen Drohungen gekommen. Begleitet wurde das von zahlreichen Medienberichten, in denen unter anderem Droh-Nachrichten, die Rafreider seiner Ex-Freundin geschickt hat, abgedruckt wurden. Der Moderator ist seither nicht mehr im Fernsehen aufgetreten.

Wie es jetzt weiter geht, also ob Rafreider in Zukunft wieder die ZiB moderieren wir bzw. überhaupt wieder im ORF zu sehen sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Rafreider hat angekündigt, heute, Freitag, Stellung zu den neuen Entwicklungen zu nehmen. WOMAN.at wird weiter über die Causa berichten.