Ressort
Du befindest dich hier:

Stammzellen-Kosmetik

Stammzellen-Kosmetik ist die neue Waffe gegen Falten. In Island wurde ein Serum entwickelt, das die Haut effektiv verjüngen soll. Das war uns eine Reise in den hohen Norden wert.


Stammzellen-Kosmetik
© Corbis

Sonnenaufgang um 9.48 Uhr in Reykjavík, der Hauptstadt von Island. Während sich das Tageslicht mühsam seinen Weg bahnt, sind wir mit dem wissenschaftlichen Chef von Sif Cosmetics bereits unterwegs. Unsere erste Station ist das Labor, in dem ein weltweit einzigartiger Wirkstoff gewonnen wird. EGF ( Epidermic Growth Factor ) animiert die Stammzellen in unserer, Haut dazu Kollagen zu produzieren und damit ihre Spannkraft zu erhöhen. Gezüchtet wird der Wirkstoff in genmanipulierter Gerste, aus der er später wieder herausgefiltert wird. Das Gewächshaus mitten in der kargen Landschaft schauen wir uns als Nächstes an. Es ist jetzt Mittag, richtig hell ist es aber immer noch nicht.

Haut-Booster Stammzellen

Auf der Suche nach immer wirksameren Inhaltsstoffen sind Wissenschafter in Island auf EGF gestoßen. Das Besondere am Wirkstoff: Er ist völlig ident mit dem, den unser Körper produziert. Ursprünglich für medizinische Zwecke entwickelt, werden für die kosmetische Produktion die gleichen hohen Standards angewendet.

Getestet wurde die Wirkung des EGF-Serums in einer Doppelblindstudie, die höchsten wissenschaftlichen Anforderungen genügt. Das Ergebnis: Nach 12 Wochen wurde 37 Prozent weniger Faltentiefe gemessen, die Haut war glatter und strahlender, die Poren verkleinert.

Wissenschaftliche Forschung

Stammzellen-Kosmetik sorgt seit einigen Jahren für einen wahren Höhenflug in der Schönheitsindustrie. Zahlreiche Pflegeprodukte arbeiten mit Wirkstoffen, die tief in die Hautschichten eindringen und unsere Zellen aktivieren. Das One Face Fluid von Ageline etwa setzt auf Ceramide gegen das Austrocknen der Haut und natürliches Hyaluron . Nanokristalle sorgen dafür, dass sie besser eindringen können.

Skinceuticals setzt in seinen Seren (für verschiedene Hauttypen erhältlich) auf natürliche Antioxidantien aus Vitamin C und Ferulasäure, kombiniert mit einem hochwertigen UV-Schutz . Diese neutralisieren freie Radikale, die zu Zelloxidation und Hautschäden führen.

Auf Biochemie setzt die Linie Dr. Kitzinger . Die Wirkstoffe aller erwähnten Produkte ahmen biologische Vorgänge in der Haut nach und sorgen so für Zellerneuerung.

Das neue Super-Serum

Das isländische "Bioeffect EGF-Serum“ hingegen enthält als erstes seiner Art einen Wirkstoff, der mit dem körpereigenen völlig ident ist. Das könnte eine ganz neue Ära in der Kosmetikindustrie einläuten ...

Redaktion: Pia Kruckenhauser, Reykjavìk