Ressort
Du befindest dich hier:

Star Wars: Die Porgs sind nicht so süß, wie sie wirken...

Am 14. Dezember kommt "Star Wars: Last Jedi" in die Kinos. Mit den "Porgs" gibt es auch neue Wesen. Doch die sind nicht so niedlich, wie sie aussehen...

von

Star Wars: Die Porgs sind nicht so süß, wie sie wirken...
© Star Wars

Was sind die niedlichsten Wesen aller "Star Wars"-Filme? Da sind sich die Fans der Sternensaga ziemlich einig: Die Ewoks, die kleinen Waldwesen. Doch wenn am 14. Dezember der neue Teil "Star Wars: The Last Jedi" ins Kino kommt, dann könnten die Ewoks von Platz 1 fallen.

Denn im 8. "Star Wars"-Teil werden neue Wesen eingeführt, die einfach unfassbar niedlich aussehen: Die Porgs, die zur Gattung der Seevögel gehören und vom Planeten Ahch-To stammen, auf den sich Luke Skywalker (Hamill) zurückgezogen hat. Am Ende von "Das Erwachen der Macht" findet Rey (Ridley) ihn, in "Episode VIII" wird sie von Luke dort in den Jedi-Künsten unterwiesen. Als Drehort der Szenen von Ahch-To diente die irische Insel Skellig Michael. Wenn man zur richtigen Zeit auf dieser Insel sei, sei sie voll von Papageientaucher, erklärte Regisseur Johnson "Entertainment Weekly". Also bekam auch Ahch-To mit den Porgs seine fliegenden Wesen.

Lästig oder süß: Die "Star Wars"-Porgs

Schauspieler John Boyega, der in "The Last Jedi" die Rolle des Finn spielt, war von den kleinen Figuren jedenfalls gar nicht angetan. "Ich mag sie einfach nicht," erklärte der Schauspieler in der "Jimmy Kimmel"-Show. Er sei auf dem Millennium Falcon gewesen, berichtet er weiter, "und dann war da ein Loch und alle kleinen Porgs waren auf einem Haufen und dann waren da große...". Die Tierchen seien schrecklich lästig und überhaupt nicht niedlich.

Das sehen seine Kollegen offenbar anders. Als Regisseur Rian Johnson erstmals eine Porg-Puppe ans Set brachte, war die Arbeit am Film erst mal unterbrochen, erzählt Johnson, weil die Hälfte der Crew so angetan von dem "süßen" Wesen gewesen war.

Thema: Kino & TV