Ressort
Du befindest dich hier:

Du hasst Bügeln? Wir haben die Lösung!

Unsere Redakteurin Anna hat den handlichen Dampfglätter S-Travel getestet und kommt künftig nicht mehr mit knittrigen Kleidchen ins Büro! Hier erzählt sie von ihren Erfahrungen und ob sie das Gerät weiterempfehlen würde!

von
Kommentare: 1

Du hasst Bügeln? Wir haben die Lösung!
© iStock

Ich bin faul. Oder besser gesagt: Ich bin effizient. Ich mag Produkte, die ich mehrfach einsetzen kann, mache lieber 30 Minuten Intervalltraining als eine Stunde laufen zu gehen und ich habe bis dato meine Kleidchen und Shirt lieber ordentlich ausgeschüttelt, als extra das Bügelbrett aus der Waschküche zu holen. Das geht soweit, dass ich mein knittriges Gewand mit ins Bad nehme, wenn ich duschen gehe - in der Hoffnung, der warme Wasserdampf würde meine Klamotten faltenfrei machen...mit eher gemischtem Erfolg. Meine Oma bügelt von der Unterhose bis zum Geschirrtuch alles...und auch ich möchte mit meinen 27 jetzt endlich in den Kreis der Erwachsenen, die alles im Griff haben, eintreten und habe beschlossen, erste Maßnahmen mit dem Kauf eines Steamers zu setzen.

Weil ich nicht wieder irgendein sperriges Teil in der Wohung stehen haben wollte, habe ich mich für einen Reisesteamer entschieden - also einen Dampfglätter im Pocket-Format, der wohl eigentlich für erfolgreiche Business-Frauen gedacht ist, die um die Welt jetten und zwischendurch gern mal ihr Chanel-Kostümchen aufbügeln. Gut genug also für mein Lieblingskleid von Selected Femme, dass nach der Handwäsche (!!! Stichwort Erwachsen !!!) immer so aussieht, als wär ich wieder dem Crinkle-Effekt der frühen 00er-Jahre verfallen. Aber back to business:

Wie funktioniert der S-Travel Pocket Steamer von SteamOne?

Der portable Dampfglätter wiegt rund ein Kilo, hat einen Wassertank, der bis zu 260ml fasst und ist innerhalb von 30 Sekunden einsatzbereit. Per Knopfdruck legt der Dampfglätter los - entweder im Dauermodus oder individuell. Mitgeliefert wird außerdem ein Saugnapf-Aufhänger für Kleiderbügel, damit man unterwegs wirklich überall dampfen kann. Auch ein Bürstenaufsatz ist dabei, damit man auch bei dickeren Jeansstoffen gewappnet ist. Außerdem ist ein Anti-Kalk-System integriert. Du kannst also normales Leitungswasser für das Gerät verwenden!

Da ist es, das gute Stück!

Ein kleiner Steamer als Alternative zum Bügeleisen?

Recht viel mehr bleibt eigentlich nicht zu sagen: Wasser in den Tank einfüllen, Einstecken, 30 Sekunden warten und losdampfen. Nach rund fünf Sekunden kommt dann auch der Wasserdampf. Fließende, seidige Stoffe schafft der Steamer mühelos, lediglich bei Jeansstoffen tut er sich etwas schwer - mit dem mitgelieferten Bürstenaufsatz, schafft er aber selbst die! Aber ganz ehrlich: Gerade bei feinen Stoffen, stören Falten eher. Ob ich mein Bügeleisen jetzt in die Tonne kicke? Ja! Weil es für mich als Gelegenheitsbüglerin das perfekte Gadget ist! Die Handhabung ist supereinfach, das Teil verbraucht kaum Platz und auch das sperrige Bügelbrett, bei dem ich mir regelmäßig die Finger einzwicke, ist damit passé. Es geht für mich als Ungeübte sogar schneller als Bügeln - selbst Blusen bekomme ich damit faltenfrei. Auch für Teppiche, Vorhänge oder Sofas ist der portable Steamer ein heißer Tipp...ausprobiert habe ich das aber noch nicht! Der Preis ist mit knappen 80 Euro ebenfalls mehr als in Ordnung! Für Hardcore-Büglerinnen braucht es wohl weiter das Bügeleisen oder eine richtige Dampf-Station. Hier könnt ihr meinen Steamer bestellen!

Tipp:

Wenn dir sogar das Dampfen zu viel Aufwand ist. Zwei findige Niederösterreicherinnen nehmen dir die Arbeit ab!

In diesem Sinne: Frohes Dampfen! (Ich bin wirklich so glücklich. Ja.)

Thema: Life-Hacks

Kommentare

Jasmin Teichtmeister

Liebe Anna, genial!!! vielen Dank für deinen Artikel! Nun habe ich noch eine kleine Frage, kann man den Mini-Steamer auch ohne Strom verwenden oder muss er immer an den Strom angehängt sein?

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .