Ressort
Du befindest dich hier:

Step by step zum Herbst-Look

Vom perfekte Herbst-Make-up zaubern.


Step by step zum Herbst-Look
©

1. Grundierung.
Unter die Foundation immer erst etwas Serum gut einmassieren. Dann mit einem Pinsel das Make-up sanft auftupfen, von der Nase beginnend nach außen. Nicht in langen Strichen drüberfahren, das macht Linien.

2. Lippenfarbe.
Damit man danach den Lipstick wie auf eine neutrale Leinwand auftragen kann, muss der Mund auch mit Foundation bepinselt werden. So schimmert die natürliche Lippenfarbe später nicht durchund das Ergebnis wirkt sauberer.

3. Deckung.
Um Rötungen und Augenringe gut zu verstecken, braucht man einen matten, cremigen Concealer. Diesen am besten mit einem kleinen Pinsel auftupfen. Augenwinkel nicht vergessen, die sind oft dunkler als die Augenringe selbst.

4. Mattierend.
Zum Fixieren wird etwas transparenter, loser Puder mit einem großen Pinsel aufs Gesicht gedrückt. Das hält besser als Drüberpinseln. Immer nur wenig Puder nehmen, besser in Schichten arbeiten.

5. Rahmen.
Zuerst die fehlenden Härchen in den Brauen mit Brauenstift auffüllen. Dann wird die Farbe mit dem Pinsel etwas verteilt, für einen natürlicheren Look.

6. Liniert.
Der dunkle Kajal wird von unten zwischen die Wimpern am Oberlid aufgetragen. Achtung: Dafür darf der Stift nicht zu hart und spitz sein, sonst wird’s schmerzhaft.

7. Verblenden.
Mit einem kleinen Schwämmchen (oft am anderen Ende des Kajals) wird nun die zuvor aufgetragene Eyeliner-Farbe am Wimpernkranz entlang verwischt. Das sorgt für einen soften, rauchigen Look. Plus: Der Trick ist auch super fürs dezentere Tages-Make-up – einfach Lidschatten weglassen!

8. Handarbeit. Als Grundierung für den Lidschatten ist die Textur des cremigen, weichen Kajals ideal. Einfach am Handrücken einen etwa Cent-großen Punkt auftragen und die Farbe mit dem Finger aufnehmen.

9. Auftrag. Der dunkle Kajal-Ton wird nun mit dem Finger sanft am ganzen beweglichen Oberlid aufgetragen und verwischt, bis er ebenmäßig wirkt. So kann sich der Lidschatten nicht in Fältchen absetzen.

10. Schöner Schein. Der Eyeshadow wird mit einem Pinsel aufs Lid gepresst, den dunklen Ton von außen bis zur Mitte, dann den hellen vom Innenwinkel auch bis zur Mitte. Dort verblenden! Dann Highlightpuder unter die Braue und auf die Lidmitte tupfen.

11. Pünktlich. Am Unterlid drei Kajalpunkte auftragen, wobei der äußerste dicker ist als die anderen. Diese mit Schwämmchen verblenden. Lashes tuschen!

12. Abnahme. Auch den Lipliner kann man mit dem Pinsel auftragen. So kann man die Farbe besser kontrollieren als mit dem Stift.

13. Auftrag.
Vor dem Lipliner erst etwas transparenten Gloss einarbeiten, so hält die Farbe besser. Dann wird der Liner auf die ganze Lippe gepinselt.

14. Volumen. Damit die Lippen noch etwas voller wirken, oben und unten jeweils in der Mitte mit dem Pinsel Concealer auftragen. Darüber kommt dann erst die Lippenfarbe, natürlich auch wieder mit dem Pinsel. Um zu knalliges Rot etwas dezenter zu machen, kann man es mit einem Nudeton mischen. Zuletzt noch Lipgloss, das veredelt den Look!

15. Finish. Der Blush kommt genau auf die Bäckchen,
die hervortreten, wenn man lächelt. Auf die Wangenknochen noch etwas Highlighter für einen leicht schimmernden, supereleganten Look pinseln.

16. Endergebnis. Der fertige Style kann sich wirklich sehen lassen. Das Make-up wirkt glamourös und edel, ohne übertrieben oder gar angemalt auszusehen. Sexy Smokey Eyes, ein voller Kussmund und ebenmäßiger Porzellanteint – das ist der perfekte Herbstlook!

Redaktion: Julia Schauer