Ressort
Du befindest dich hier:

Krebserregende Stoffe: Stiftung Warentest testet Kokosöl – nicht so gut wie erwartet

Immer mehr Hersteller bieten Kokosöl in ihrem Sortiment an. Die Qualität lässt aber oft zu wünschen übrig. Das fand Stiftung Warentest in einem Test heraus.

von

Krebserregende Stoffe: Stiftung Warentest testet Kokosöl – nicht so gut wie erwartet
© iStock

Kokosöl wurde in den letzten Jahren so populär – es gibt fast nichts, was man nicht damit behandeln kann. Es ist nicht nur zum Verzehr, sondern auch zum Abschminken, zum Rasieren, zum Zähneputzen, als After-Sun-Pflege oder für die Haarpflege geeignet. Am besten gleich darin baden und ein bisschen was davon essen.

Allerdings ist das Vitamin E reiche Öl in den letzten Jahren auch in Verruf geraten, denn Anbau und Herstellung von Kokosöl sind ziemlich unnachhaltig. Trotzdem steigt die Nachfrage nach dem weißen Mus, dass bei höheren Temperaturen zu einer durchsichtigen Flüssigkeit mutiert. Gerade deshalb bieten immer mehr Lebensmittelhersteller eigenes Kokosöl in ihrem Sortiment an. Stiftung Warentest hat 15 davon getestet. Das Ergebnis fiel teilweise erschreckend aus. Die Qualität lässt bei einigen Marken ganz schön zu wünschen übrig. Mehr dazu erfahrt ihr im Video: