Ressort
Du befindest dich hier:

"Mütter, haltet eure Brüste aus meinem Teller!"

In einer umstrittenen Kolumne fordert eine Journalistin von stillenden Müttern: "Haltet eure Brüste aus meinem Teller!" Wir sind gespannt auf eure Meinung!

von
Kommentare: 7

"Mütter, haltet eure Brüste aus meinem Teller!"
© iStockphoto

Es sei ihr bewusst, dass sie sich mit ihrer Kolumne nicht unbedingt beliebt mache, schreibt die Journalistin Lilian Fritz in der Schweizer Zeitung "Fuger Woche". Sie sei auch nicht mütter- oder babyfeindlich und leide auch nicht an einer schwerwiegenden Schädigung, die sie während der Freud'schen "oralen Phase" erlitten habe.

Aber es gäbe eine Sache, die sie auf die Palme bringe: "Mütter, haltet eure Brüste aus meinem Teller! " Fritze beklagt sich über einen Besuch im Restaurant des Möbelhauses Ikea, wo sie offenbar beim Mampfen ihres Köttbullars empfindlich gestört wurde, weil eine Mutter ihrem Baby einen Tisch weiter die Brust gab.

"Nicht jeder vergeht vor Wonne, wenn eure Kleinen über eure Schulter rülpsen..."

Ich habe hin und wieder Mühe zu verstehen, warum Mütter in gefüllten Restaurants ihre Spezial-Büstenhalter öffnen und der essenden Welt die Nahrungsquelle ihrer Babys demonstrieren müssen“, beklagt sich die Journalistin in der Kolumne, die mittlerweile in Mütter-Foren und auf Facebook heftig diskutiert wird:

Sie könne sich schon vorstellen, so Fritz weiter, dass Stillen etwas ganz tolles sei. Wenn es mal bei ihr der Fall wäre, dann würde sie "ebenfalls ihr Brustgewebe opfern und stillen." Aber Mütter sollten ihre Brüste "nicht weiter in fremde Teller halten." Fritz: "Versucht doch zu verstehen, dass ihr die einzigen seid, die vor Wonne zergehen, wenn eure Kleinen satt und glücklich über eure Schulter rülpsen oder die Hälfte der Muttermilch wieder quer über den Tisch spucken."

Außerdem sollten Mütter vielleicht in Erwägung ziehen, ihre Kinder bei Verwandten oder der Nachbarin abzugeben, wenn sie mit anderen Müttern einen Shopping-Bummel planen. Statt mit Buggys und Kinderwägen den städtischen Fußgänger-Verkehr lahmzulegen.

UNS INTERESSIERT EURE MEINUNG: EMPFINDET IHRE STILLENDE MÜTTER IN DER ÖFFENTLICHKEIT ALS ZUMUTUNG - ODER IST ES NICHT EINFACH VÖLLIG NORMAL?

Themen: Eltern, Kinder

Kommentare

Autor

Ich bin selbst Mutter von 2 Kindern. Das Stillen in der Öffentlichkeit muss nun wirklich nicht sein. Ich habe es oft schon erlebt, dass Mütter neben mir im Restaurant, der Kirche!, usw... Ihre Brüste auspacken und Ihre Kinder stillen. Das vergeht einem ja wirklich alles! Hätte ich nie gemacht.
Aber die Sache mit den Kinderwägen sehe ich völlig anders. Das muss man so akzeptieren!

Julia F.

Ich finde es etwas traurig dass man Müttern sagt sie sollen doch bitte mit ihren Kinderwägen zuhause bleiben oder ihre Kinder abgeben & alleine einkaufen gehen. Es wird ja auch Hundebesitzern nicht gesagt sie sollen bitte nicht mit ihren Hunden raus gehen auch wenn die Tiere vielleicht viel mehr Leute stören (oder verängstigen) als ein Kinderwagen.

Autor

Da stimme ich dir völlig zu!

Monika Graczyk

in der öffentlichkeit stillende mütter sind also ein problem.....wenn also die brust dazu verwendet wird wofür sie rein biologisch gesehen gedacht ist stört sich jemand daran....wenn aber in allen möglichen werbungen brüste gezeigt werden stört sich keiner daran? verkehrte welt!

Tina M.

Ich kann das mit dem Blockieren des Verkehrs gut nachvollziehen. Unlängst im G3 schlenderten 5 Jungmütter mit Kinderwägen nebeneinander und blockierten alle anderen. Auf die - höfliche - Bitte doch etwas Platz zu machen reagierten diese sehr ungehalten :-(

Jasi Rudolf

Sehr geehrte Kinderlose Dame das man etwas diskreter stillen kann ist vll richtig. Aber ich bleibe sicher nicht bis das Kind 18 ist zu Hause nur damit ich nicht den "Verkehr" lahm lege und schon gar ich gebe ich mein Kind dauernd ab nur damit Sie sich nicht gestört fühlen.

Autor

Ich habe nichts gegen das Stillen in der Öffentlichkeit, aber ich finde schon, dass Frau sehr wohl ihre Brüste unter einem Tuch entblößen könnten.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .