Ressort
Du befindest dich hier:

Geschichten erzählen für die Karriere

Storytelling – oder anders: Geschichten erzählen – soll den Lebenslauf pimpen und die Karriere fördern. Wie das gelingt, soll beim Networking-Event des Frauennetzwerks Digitalista geklärt werden.


Digitalista: Doris Christina Steiner, Kathrin Folkendt, Natalie Kain, Susanne Liechtenecker, Johanna Waldmann, Gilda Polagnoli, Gudrun Schweighofer und Lisa Oberndorfer.

Digitalistas: D. Steiner, K. Folkendt, N. Kain, S. Liechtenecker, J. Waldmann, G. Polagnoli, G. Schweighofer & L. Oberndorfer.

© Digitalista

Fragt man Personalchefs nach den meistgenannten Begriffen in Lebensläufen, dann fallen Worte wie "Teamplayer", "Führungskompetenz", "Verantwortungsbewusstsein" oder "Motivation". Natürlich sind die CV-Schreiber überzeugt davon, über all diese Qualitäten zu verfügen – aber in den Augen der Personaler sind sie durch diese Begriffe vor allem auch: austauschbar.

Denn was bedeutet es wirklich, ein "Teamplayer" zu sein? Wie verdeutlicht man eingängig, dass man über "Führungskompetenz" verfügt? Wie stellt man seinen USP, also seine ganz speziellen Qualitäten so heraus, dass auch ein Personalchef auf Anhieb versteht, dass all diese Behauptungen stimmen – oder man zumindest aus der Masse der Lebensläufe heraussticht und im Gedächtnis bleibt?

Eine Möglichkeit dafür ist die Kunst des Storytellings, wie das "Geschichten erzählen" nun im schönsten Neudeutsch des Marketing-Sprechs genannt wird. Die Wiener Kommunikationsexpertin Sabrina Oswald erklärt: "Stories haben immer schon wesentlich zur Weitergabe von Informationen beigetragen - und das hat einen einfachen Grund: Unser menschliches Gehirn liebt Geschichten. Im Besonderen das limbische System – dieses verarbeitet als Funktionseinheit unseres Gehirns maßgeblich Emotionen und verknüpft sie mit unbewussten und intuitiven Entscheidungen."

Wie man seinen Lebenslauf dank emotionaler Geschichten pimpt – und welchen Einfluss Storytelling prinzipiell auf die Karriere haben kann, das erfahren Frauen (und ja: wir haben mit dem G'schichtel drucken oft größere Probleme als männliche Kollegen) von Sabrina Oswald und Vertreterinnen aus Marketing-, Recruiting- und Medien-Szene am 15. Mai beim Networking-Event des Frauen-Netzwerks Digitalista . Ursprünglich gegründet, um Frauen in der Digital-Branche eine Plattform zu bieten, sind an diesem Abend natürlich alle Frauen (und auch Männer) willkommen.

Wann & wo: 15. Mai, Einlass um 18.30 Uhr, Beginn der Diskussions um 19 Uhr. Sektor 5, Siebenbrunnengasse 44, 1050 Wien. Eintritt für Nicht-Mitglieder: 10,- Euro. Anmeldung unter: Eventbrite/Digitalista

Thema: Karriere