Ressort
Du befindest dich hier:

Endlich straffe Haut: der Pflege-Plan für deinen Körper

Genau jetzt ist die beste Zeit, um unsere Haut und unseren Körper mit dem richtigen Plan und der richtigen Pflege in den Bestzustand zu bringen: straffer, glatter, praller und knackiger!

von

Endlich straffe Haut: der Pflege-Plan für deinen Körper
© PeopleImages/ iStockphoto.com

Bauch & Taille

Gerade unsere goldene Mitte sieht wegen Wasseransammlungen oft üppig aus. Mit wenigen Pflege-Hacks wird man diese los, Disziplin ist aber oberstes Gebot. Tägliche Massagen zur Entstauung & Aktivierung der Haut sind Pflicht!

Die ideale Pflege:

Wer die Haut an Bauch und Taille festigen will, verordnet ihr ein Fitness-Programm. Damit ist aber nicht die Muckibude gemeint (obwohl das grundsätzlich nie schadet), sondern spezielle Pflege-Goodies:
1. Gebot: Entschlacken und peelen. Das momentan auf Instagram gehypte, altbewährte Kaffeesatz-Peeling sorgt nicht nur für weiche Haut, sondern auch dank dem Koffein darin für eine dellenfreie Haut.
2. Gebot: Die Pflege immer mit einer Zupfmassage kombinieren. Dafür kommen die Fingerkuppen von Daumen und Zeigefinger zum Einsatz: Die Haut zwischen diesen schnell hochheben und wieder loslassen. Idealerweise so lange durchführen, bis der Teint leicht gerötet ist - somit "arbeitet" der Body, das pusht die Durchblutung.

Zusätzliche Tipps:

Was das Straffen der Taillengegend betrifft, erleben bekannte Methoden ein Revival. Algenbäder und Bodywraps sind hoch im Kurs und wurden mit starken Wirkstoffen neu überarbeitet. Die beliebten Körperwickel helfen dank Hightech-Pflanzenextrakten und dem durchs Wickeln entstehenden Wärme-Effekt beim Abbau von Schlacken und reduzieren den Umfang. Wer gegen Dehnungsstreifen vorgehen möchte, ist mit der "Needling"-Methode gut beraten. Hier werden mit einem Nadel-Roller feinste Stiche in die Haut gerollt. So können nachfolgende Wirkstoffe tief eindringen. Außerdem regen die Mikro-Verletzungen die Kollagenproduktion an, wodurch Risse und Streifen reduziert werden.

Arme, Rücken & Dekolleté

Unter dicken Winterpullis kann man sie ja gut verstecken, die Unreinheiten an Rücken, Armen und Dekolleté. Auch die feinen Fältchen vorne an Hals und Busenzone waren dir vielleicht ein Dorn im Auge -bis jetzt. Alles keine großes Malheur. Mit diesen Tipps verwandelst du deine Rück- und Vorderansicht zum Hingucker.

Die ideale Pflege:

Bei kleinen fiesen Unreinheiten an den Armen handelt es sich meist um Verhornungen, die sich gut mit einer elektronischen Körperbürste wegpeelen lassen. Eine anschließend dick aufgetragene Tonerde-Maske zieht den letzten Rest der Unreinheiten aus der Pore. Zwei Mal pro Woche an allen unruhigen Stellen angewendet, sorgt das Duo langfristig für klare Haut.
Bei Fältchen handelt es sich genau um das umgekehrte Programm. Wir wollen nichts aus der Haut "herausziehen", sondern ihr Wirkstoffe zuführen. Sahnige Dekolleté-Cremes und Masken bewirken gerade bei tiefen Linien an dieser dünnhäutigen Zone schnell einen Wow-Effekt. Eine Kombi aus Hyaluronsäure (wirkt aufpolsternd) und wertvollen Ölen (glättet Trockenheitsfältchen) ist eine Top-Pflege. Tipp: Trage diese Goodies gleich nach dem Duschen auf (die Creme immer aufwärts streichen), die noch geöffneten Poren nehmen die Wirkstoffe dann super auf.

Zusätzliche Tipps:

UV-Strahlung, also (ungeschützter) Sonnenkonsum ist der Hauptgrund für ein knittriges Dekolleté. Lässt man tief blicken, sollte die Zone mit Sonnenschutz eingecremt sein. Und Achtung beim Schlaf: Seitenschläfern drohen ebenso Falten. In jedem Fall sorgen sowohl die Needling-Methode als auch Peelings und Laser-Treatments beim Profi für eine makellose Oberfläche.

Beine & Po

Cellulite und ein Hängepo? Wir bringen dich in die beste Po-Sition!

Die ideale Pflege:

Cremen mit speziellen Wirkstoffen lösen die abgelagerten Stoffe aus dem Bindegewebe. Dieses wird hauptsächlich von Giftstoffen belagert, die wir durch Ernährung, Medikamente oder hormonelle Verhütungen einnehmen. Beim Eincremen der Beine gilt: Morgens und abends mit festen, kreisenden Bewegungen nach oben hin einmassieren. Beginne immer an den Knöcheln und massiere dann das Gewebe hoch zu den Knien und Oberschenkeln bis hin zur Hüfte.

Zusätzliche Tipps:

Wer keine Lust auf die DIY-Massage hat, lässt ein Mal pro Woche eine Lymphdrainage durchführen. Sie wirkt Wunder bei Cellulite - genau wie basische Ernährung. Für einen Knackpo musst du jedoch selber was tun. Tipp: Squats funktionieren!

Ein paar Pflege-Empfehlungen:

GLATT-EFFEKT. Gut gegen Dehnungsstreifen: "Body Refirm Stretch Oil" von Biotherm, € 39,79.

INSTAGRAM-STAR. Kaffeesatz-Peeling "The Original Body" von frank body um € 32,11

REINIGUNG. Maske, die entschlackt & mit Tonerde klärt: "Carchoal Body Clay", The Body Shop um € 9,99.

KULTPRODUKT. Hat viele Fans & Busenfreundinnen: "Throat & Bust Lifting Effect" von Sensai um € 250.

STARKE ARME. Festigt die Haut an den Oberarmen effektiv: "Lift Fermeté Lait Fondant" von Clarins um € 52,65.

AUFWÄRTSTREND. Liftet die Brust: "Plantscription Neck & Décolleté treatment" von Origins um € 145,69.

BEINFREIHEIT. Entstaut und wirkt gegen Wassereinlagerungen: "Daily Lift for Legs" von Legology um € 353,32

PRAKTISCH. Gibt Q10 ab und festigt mit Kompression: "Straffende & Formende Leggings" von Nivea um € 16,90.