Ressort
Du befindest dich hier:

Strandfit: Während des Sonnenbads

Der Sommer ist da, das Meer schon in Sicht! Doch wie schützt und pflegt man Haut und Haar jetzt optimal? Das sind die besten Tricks und Tipps während des Sonnenbads ...


Strandfit: Während des Sonnenbads
© Thinkstock

Ab ins kühle Nass.
Wasserkraft: Schwimmen im Meer ist Schönheitspflege pur! Es tut nämlich nicht nur der Figur gut, sondern auch der Haut. Salziges Meerwasser wirkt durch das enthaltene Magnesium, Kalzium und Kalium desinfizierend und ist toll bei Unreinheiten. Außerdem wird das Gewebe straffer, der Körper wird von Schadstoffen befreit.

Heiss auf Eis.
Abkühlung: Viele neigen in der Hitze zu Rötungen im Gesicht. Ein Baumwolltuch in Eiswasser tauchen und für fünf Minuten auf den Nacken legen. So wird die übermäßige Durchblutung etwas gehemmt.

Verlockende Angelegenheit.
Für Lockenköpfe: Meerwasser zaubert die besten Curls . Einfach in Zerstäuber abfüllen und die Haare öfters damit besprühen.

Frische Brise.
Beauty-Luft: Jetzt heißt es tief ein- und ausatmen, denn salzhaltige Meeresluft enthält viele negativ geladene Ionen. Sie fördern die Durchblutung der Haut. Der Teint wird strahlend und prall, auch Haare werden gestärkt.

Happy Feet.
Glatte Sache: Feine Sandkörner eignen sich perfekt als Peeling gegen Hornhaut an den Füßen oder raue Stellen wie z. B. am Ellenbogen. Einfach mit ein paar Tropfen Sonnencreme mixen, spröde Partien damit abrubbeln.

Bodyguard fürs Haar.
Schutz: UV-Strahlen sind extrem schädlich fürs Haar. Daher immer Hut oder Sonnenschutz- Spray auf die Mähne. SOS-Tipp: gewöhnliche Sonnencreme einkneten.

Redaktion: Sermin Kaya