Ressort
Du befindest dich hier:

Stricken: Die neue Masche

Jahrelang war Stricken ungefähr so hip wie Küche putzen. Doch seit kurzem hängen immer mehr Trendsetter an der Stricknadel. Das hat sogar Folgen fürs Stadtbild …

von

Hübsche Frau in Unterwäsche kniet am Bett und strickt.
© Corbis

Stricken und Häkeln ist längst nicht mehr nur "Oma-Kram“, sondern sehr cool und absolut kreativ. Egal ob in Paris, London oder eben Wien - vor allem junge Städterinnen (und überraschend viele Städter!) greifen derzeit zum Wollknäuel. Und sie tun es am liebsten im Kreise Gleichgesinnter bzw. (Achtung: Wortspiel!) "ähnlich Gestrickter“. Die meisten dieser bunt gemischten Handarbeitsclubs entstehen übrigens ziemlich spontan und ohne Vereinsmeierei - über Facebook - oder Twitter -Aufrufe. Interessiert? Hier ein zwei gute Anlaufstellen zur florierenden Strickszene:

Bestrickend: Urban Knitting

Urban Knitting oder Guerilla Knitting lässt sich wohl am besten als gestricktes Graffiti bezeichnen (angebliche Erfinder sind die Mitglieder von Knitta Please aus Texas). Objekte des urbanen Raumes werden dabei verändert, und ähnlich wie bei Graffitis lässt sich auch diese Form der Streetart so ziemlich überall anbringen. Bei großen Projekten formieren sich hunderte Teilnehmer und stricken ganze Brücken ein. Aber auch kleinere Gegenstände wie Türklinken, Straßenschilder, Skulpturen, Bäume, Regenrinnen, Gartenzäune, Stiegengeländer oder ähnliches dienen den strickenden Aktivisten als Trägermaterial.

Klingt gut? Na dann ab an die Tasten und Nadeln …

Hübsche Strick-Ideen
1

Wollplaid stricken: Zuerst eine Strickprobe (Nadeln Nr. 20, Mohair-Garn ca. 30 m / 100 g): 20 M anschlagen und 12-15 R glatt r. stricken. Fläche ausmessen und ausrechnen, wie viele M für 10 cm Breite und wie wie viele Reihen für 10 cm Höhe notwendig sind. Auf die Größe des Plaids umrechnen. Errechnete Maschenzahl anschlagen. Reihe für Reihe in lockeren r. M stricken, bis die gewünschte Länge erreicht ist. M locker abketten, das Ende des Fadens durch die letzte Schlinge ziehen, vernähen und abschneiden.

Hübsche Strick-Ideen
2

Lampenschirm umstricken: Mit dicker Wolle und dicken Nadeln einen eng sitzenden Überzug für einen glatten Lampenschirm stricken. (Bei zylindrischen Formen zwischendurch immer mal wieder eine Masche abnehmen!) Oben abketten und an der Seite zusammennähen. Über den Lampenschirm ziehen. Aus der gleichen Wolle mit der Strickliesel eine lange Schnur anfertigen und diese wie ein Kabel unten an der Lampe befestigen.

3

Deko für Anfänger: Hübsche Idee - vor allem für Handarbeitsanfänger: Aus Wollresten lange Stücke in verschiedenen Mustern und Farben stricken oder häkeln und über Dekoäste ziehen. Hinten mit einer Stopfnadel und Wollfaden zusammennähen.

Hübsche Strick-Ideen
4

Wollballon: Das Wollkleid für eine bauchige Glasflasche wird mit halben Stäbchen in schneckenartigen Runden gehäkelt, d. h., das Häkelzeug muss nicht gewendet werden. Anleitung: 5 Luftmaschen anschlagen und zur Runde schließen. Damit der Boden flach bleibt, je 2 halbe Stäbchen in 1 Luftmasche arbeiten und fortlaufend auf den Anschlagsmaschen weiterhäkeln. Die Schnecke immer weiter rundhäkeln, bis die Größe des Ballons erreicht ist. Dann 3 Runden häkeln, in denen nur 1 halbes Stäbchen in jede Luftmasche gearbeitet wird. Anschließend in jeder Runde so viele Maschen abnehmen, dass sich der Häkelmantel nahtlos ans Glas anpasst. Bis zum Hals fortfahren, mit 1 halben Stäbchen, 1 festen Masche und 1 Kettenmasche beenden. Das Ende der Wolle durch die letzte Schlinge ziehen, vernähen und abschneiden.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .