Ressort
Du befindest dich hier:

Strippen lernen wie ein Profi

von

Nein, frau braucht keinen Astralkörper, um einen sexy Striptease hinzulegen. Auch ohne Wespentaille und Atombusen kann man verführerisch wie ein Profi strippen lernen.


Striptease – so geht er richtig © Bild: Thinkstock

Sexy Kleidung

Das Geheimnis einer guten Striptease-Kleidung: Lagen-Look. So kann man ein Teil nach dem anderen ablegen und die Spannung künstlich erhöhen. Nicht geeignet: Teile mit engem Kragen (NIEMAND pfriemelt sich sexy aus einem Rollkragen) oder Kleidung mit vielen Knöpfen, Haken und Ösen. Bis man die aufgefummelt hat, sitzt der Mann schon wieder vor der Sportschau. Stilettos und Over-Knees sehen zwar damn foxy aus – fühlst du dich darin nicht wohl oder stakst wie ein Storch: Lass' es besser bleiben. Stell' dich lieber barfuß auf die Zehenspitzen und wirf' dir ein Hemd deines Freundes über.