Ressort
Du befindest dich hier:

Intelligente Menschen nehmen Drogen, schlafen wenig & haben mehr Sex

Sex, Drugs & Rock'n'Roll: Studien sind doch irgendwie toll. Vor allem, wenn sie von Sex, Alkohol & Co handeln. So wie diese Studien, denn diese besagen, dass intelligente Menschen mehr Sex haben, weniger schlafen und Drogen nehmen.

von

Intelligente Menschen nehmen Drogen, schlafen wenig & haben mehr Sex
© Photo by Thinkstock

Intelligenz ... Was ist das? Und vor allem: Wann ist man eigentlich intelligent? Wenn wir an intelligente Menschen denkt, so glaube ich, dann wird man wohl eher ein Bild von einer Person der in der Bibliothek, bei einem Schreibtisch oder im Büro im Kopf haben. Und für diese Kategorie Mensch haben wir wohl auch eher Adjektive wie brav, lieb, gut erzogen, etwas langweilig und auf keinen Fall abenteuerlustig parat. Jaja, Stereotypen, aber im Grunde ist es so. Sex, Party, Alkohol, Schlafentzug? Nicht für die! So sagt es die Stereotypen-Theorie. Doch in der Praxis ist alles anders!
Denn, Tatsache ist: Die Zeiten haben sich geändert und intelligente Menschen sind nicht "Freaks", die sich dauernd an Regeln halten, kaum ans Tageslicht gehen, nur arbeiten, lesen und sich weiterbilden. Nein! Eine Reihe an Studien haben gezeigt, dass intelligente Menschen tatsächlich länger wach bleiben, weniger schlafen, mehr Sex haben und tendeziell gerne und durchaus auch regelmäßig Drogen nehmen.

DROGEN
Intelligente Menschen experimentieren gerne mit Drogen herum. Klingt irgendwie komisch, ist aber Umfragen zufolge die Wahrheit.
Und auch, wenn man es kaum glaubt, so können Studien belegen, dass im Durchschnitt Menschen mit höherem Intelligenzquotienten mehr Drogen ausprobieren, als Leute mit niedrigerem IQ.
Eine Kinder-Entwicklungsstudie, die in "Psychology Today" veröffentlicht wurde, besagt, dass Menschen, die sowohl in ihrer Kindheit, als auch später einen höheren IQ hatten, häufiger zu psychoaktiven Drogen tendieren. Warum? Weil diese Drogen neuartig sind und weil diese Menschen offen für Neues sind.
Eine andere Studie, die 2011 im "Journal of Epidemiology and Community Health" publiziert wurde, konnte herausfinden, dass Menschen, die als Kinder einen hohen IQ aufwiesen, sogar eher mit illegalen Drogen, vor allem mit Cannabis und Amphetaminen, experimentierten.

SCHLAFEN
Weitere Studien belegen, dass intelligente Menschen nicht nur liberaler und absolute Freidenker sind, sondern auch einen anderen Schlafrhythmus aufweisen. So konnte festgestellt werden, dass Kinder und Erwachsene mit hohem IQ im Schnitt eine halbe Stunde später zu Bett gehen, als "normal intelligente" Menschen und nochmals 30 Minuten später, als jene Leute mit niedrigerem IQ.

SEX
Studien zum Sex-Verhalten intelligenter Menschen konnten zeigen, dass Studenten der Oxford- und Cambridge-Universitäten mehr Geld für Sex-Spielzeug ausgeben, als Studenten an weniger renommierten Unis.
"Dieser Zusammenhang kann eventuell damit zusammenhängen, dass diese Menschen offener gegenüber Neuem sind, was ja mit Intelligenz einher geht", so ein Studienteilnehmer.
Doch nicht nur was die Sex-Spielzeuge angeht, sondern auch in Bezug auf die Regelmäßigkeit von Sex, konnten klare Ergebnisse erzielt werden. Menschen auf angeseheneren Universitäten haben im Durchschnitt deutlich häufiger Sex, wie im "The Telegraph" berichtet wurde.

UM ES AUF DEN PUNKT ZU BRINGEN
Wer jetzt glaubt, er sollte Drogen nehmen, länger wach bleiben, weniger schlafen und mehr Sex haben, um "intelligenter" zu werden, sollte das bitte nochmals überdenken. So ist es nämlich nicht!
Die zusammengefassten Studien zeigen lediglich, dass bei intelligentere Menschen diese Dinge häufiger vorkommen, weil laut Wissenschaftler die Bereitschaft offen auf etwas Neues zuzugehen, deutlich höher ist.
Inwieweit man das jetzt als gut oder schlecht wertet, bleibt jedem selbst überlassen. Und das ist wohl die Hauptsache!

Thema: Sex & Erotik

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .