Ressort
Du befindest dich hier:

Studie: Katzen würden dich töten (wären sie größer)

Schau es dir an, das kleine Wollknäuel. Oder besser: Den Killer! Eine neue Studie beweist: Wäre deine Katze größer, dann würde sie dich töten.

von

Studie: Katzen würden dich töten (wären sie größer)
© iStockphoto

Wenn du jemals, also natürlich nur eventuell, vermutet hast, dass deine Katze plant, dich anzufallen und zu töten: Nun, du liegst nicht ganz falsch.

Dieses kleine Wollknäuel ist in Wahrheit ein Killer. Also: Wenn es etwas größer wäre.

Eine neue Studie der Universität von Edinburgh zeigt extreme Parallelen zwischen Hauskatzen und ihren größeren Brüdern, den Wildkatzen, auf. Vor allem neurotisches Verhalten und Aggression sind ähnlich stark ausgeprägt.

Hauskatzis, so die Forscher, weisen großes Dominanz-Verhalten, starke Impulsivität und Neurotizismus auf. Eigenschaften, die sie vor allem mit Nebelparder, afrikanischen Löwen, Schneeleoparden und schottischen Wildkatzen teilen. Dazu zeigen sie ein hohes Maß an Unsicherheit, Anspannung und Argwohn gegenüber Menschen.

Und ehrlich: Dieser Argwohn ist auch nicht unverständlich. Wenn mir jemand ständig ein Balli vor die Füße werfen, mir stinkiges Katzenfutter servieren oder mich in lächerliche Kostüme stecken würde ...

Wie auch immer, die Verfasser der Studie kommen zu folgendem Fazit: Wären Hauskatzen stärker und größer, dann würden sie nicht zögern, Menschen anzufallen und sie zu töten.

Zum Glück sind sie das ja nicht. Wirf dem kleinen Tiger also weiter ein Balli vor die Füße.

Thema: Tiere

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .