Ressort
Du befindest dich hier:

80% der 10-jährigen Mädchen auf Diät

Als wir die Ergebnisse dieser Studie lasen, waren wir geschockt. Die meisten Mädchen beginnen ihre erste Diät im Alter von 8 Jahren?! Hier die traurige Wahrheit...

von

80% der 10-jährigen Mädchen bereits auf Diät

51% aller 9- und 10-jährigen Mädchen fühlen sich besser, wenn sie auf Diät sind...

© Thinkstock Images. Pic by Jupiterimages

Letzte Woche veröffentlichte die Non-Profit-Organisation Common Sense Media eine Studie, die uns wirklich schockierte. Untersucht wurde, wie stark Medien unser Körperbild beeinflussen.

Das schreckliche Ergebnis: 80% der 10-jährigen Mädchen in den USA waren bereits einmal auf Diät. Dazu möchten die Hälfte der befragten Mädchen und auch ein Drittel der befragten Jungen im Alter von sechs bis acht Jahren (!!!) gerne dünner sein.

Zwar sind die Ergebnisse ernüchternd – doch mit einem Blick auf die 70er-Jahre nicht ganz neu. Schon damals gab es Studien, die das Körperbewusstsein von Kindern untersuchten. In den 70ern begannen Kinder im Alter von durchschnittlich 14 Jahren mit ihrer ersten Diät. In den 90ern lag das Durchschnittsalter bereits bei acht Jahren. Seitdem hat sich wenig verändert. Auch heute noch machen amerikanische Kinder erstmals mit acht Jahren ihre erste Abmagerungskur.

Wer ist schuld?

Viele Studien vergleichen die Einstellung der Kinder zur Ernährung mit jener ihrer Eltern. Tatsächlich teilen die meisten Kinder die Haltung ihrer Mütter.

Was jedoch überrascht: Der Einfluss der Medien auf das Körperbild der Kinder ist weitaus höher als jener der Familie. In fast allen Studien gaben die befragten Kinder an, dass ihr Körperbewusstsein von Fernseh-, Film- oder Videospiel-Charakteren beeinflusst wird. Der Grund ist leicht erklärt: Eine weitere Studie aus dem Jahr 2000 ergab, dass 72% aller befragten Kinder schlanke Film-Charaktere mit positiven Charakterzügen wie Freundlichkeit in Verbindung bringen. Fettleibigkeit setzten die Kinder jedoch mit unerwünschten Eigenschaften (träge, faul, boshaft) gleich.

Doch nicht nur die stetige Beeinflussung durch unterbewusst Film und Fernsehen vermittelte Botschaften sorgt bei den Kindern für Unsicherheiten. Auch die Diätindustrie ist an dieser Entwicklung massiv beteiligt. So erlaubt beispielsweise Weight Watchers bereits 10-Jährigen die Teilnahme am Programm. Und meist entscheiden natürlich nicht die Kinder selbst, am Programm teilzunehmen, sondern ihre Eltern. Kinder müssen sich also sehr früh mit einem Punktesystem auseinandersetzen, dass ihnen suggeriert, nur schlank für die Gesellschaft akzeptabel zu sein.

Was können wir tun?

Wir alle sind verantwortlich. Beschäftigt sich eine Mutter ständig mit ihrem Gewicht, ist mit ihrem Körper unzufrieden oder macht eine Diät, so wird diese Information indirekt auch auf die Kinder übertragen.

Eltern sollten ihren Kindern zwar früh beibringen, dass eine gesunde Ernährung und viel Bewegung toll sind, aber niemals kommunizieren, das Kind sei ein schlechterer Mensch, wenn es nicht gertenschlank ist. Ein gesundes Körperbewusstsein heißt für ein Kind, sich nicht mit Diäten beschäftigen zu müssen. In erster Linie müssen wir Erwachsene aufhören, uns selbst unter Figur-Druck zu setzen. Nur so können wir unsere Kinder positiv beeinflussen.