Ressort
Du befindest dich hier:

Studie: Kinder schneiden besser ab mit homosexuellen Eltern

Kindern homosexueller Paare geht es gut. Oder sogar besser als beim "klassischen" Familienmodell, wie eine aktuelle Studie aufzeigt.

von
Kommentare: 1

Kind eines homosexuellen Paares
© Corbis. All Rights Reserved.

Eine groß angelegte Studie - die bisher umfassendste dieser Art - sammelte Daten und Informationen von 500 Kindern bis zu 17 Jahren und 315 schwulen und lesbischen Eltern in Australien bezüglich des Wohlbefindens der Heranwachsenden.

Die Forschenden stellten fest, dass in Bezug auf Selbstbewusstsein sowie emotionales Verhalten der Kinder und Zeit, die mit ihnen verbracht wird, es keine statistischen Unterschiede zwischen einem hetero- oder homosexuellen Elternhaus gibt. Jedoch schnitten die Kinder mit zwei Müttern oder zwei Vätern besser ab in Bezug auf Gesundheit und Familienzusammenhalt.

Eine mögliche Erklärung dafür findet der Studienleiter Dr. Simon Crouch der "Australian Study of Child Health in Same-Sex Families" der Universität Melbourne in der verstärkten Kommunikation mit den Kindern bei Problemen in der Schule oder im Freundeskreis. Schließlich haben auch die Eltern oftmals mit Vorbehalten in ihrer Umgebung zu kämpfen und sind daher bereit, darüber mit ihren Zöglingen zu reden und ihre Erfahrungen zu teilen. Diese Offenheit könnte gleichsam zu stärkerer Belastbarkeit aber auch zu engeren Bindungen führen.

via: The Age + BMC Public Health

Kommentare

Autor

Es gibt so viel unnötige Studien auf dieser Welt! Wie das hier, denn so fangen die ganzen Diskussionen und Diskriminierungen an!