Ressort
Du befindest dich hier:

Studie: Wer sich selbst als dick empfindet, nimmt schneller zu

Es ist scheins ein teuflischer Kreislauf: Laut einer neuen wissenschaftlichen Studie nehmen ausgerechnet die Menschen, die sich selbst als übergewichtig wahrnehmen, schneller zu.

von

Studie: Wer sich selbst als dick empfindet, nimmt schneller zu
© iStockphoto.com

Der Ansatz war gut gemeint und jahrelang die verbreitete Meinung unter Fachleuten: Menschen, die gesundheitsgefährdend übergewichtig beziehungsweise adipös sind, sollen ihr erhöhtes Körpergewicht bewusster wahrnehmen, um aktiv dagegen steuern und Gewicht abnehmen zu können.

Aber wie eine neue Studie nun offenbart, hat diese Vorgangsweise sogar negative Folgen: Forschungsteams aus Großbritannien, den USA und Irland nahmen dafür die Auswirkungen davon, dass Personen sich selber als übergewichtig wahrnehmen, genauer unter die Lupe. Sie analysierten, welchen Effekt die Wahrnehmung des eigenen Übergewichts auf Diätversuche, gesunde und ungesunde Strategien zur Gewichtskontrolle, körperliche Aktivität, Essverhalten und eine Gewichtsveränderung hatte.

Für diese Analyse konnte man auf die Ergebnisse von insgesamt 78 Studien zurückgreifen. Die Ergebnisse deuteten darauf hin, dass die Wahrnehmung des eigenen Übergewichts mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit für Diätversuche sowie gesunden und ungesunden Strategien zur Gewichtskontrolle bei einigen Personengruppen verbunden war. Personen, die sich bewusst über ihr eigenes Übergewicht waren, zeigten allerdings keine vermehrte körperliche Aktivität oder gesündere Ernährungsweisen auf.

Gestörtes Essverhalten wurde hingegen sogar häufiger beobachtet. Die deutlichsten Ergebnisse zeigte die Analyse bei der langfristigen Gewichtsentwicklung. Hier zeigte sich, dass Personen, die sich als übergewichtig einstuften, sogar an Gewicht zunahmen anstatt abzunehmen - trotz vermehrter Diätversuche.

Dies stellt die oben erwähnte Theorie mehr als in Frage. Eine Erklärung für deren Scheitern könnte sein, dass sich Personen, die sich als dick wahrnehmen, ebenso von der Gesellschaft diskriminiert empfinden und deshalb zu extremeren Diäten greifen, die allerdings häufig scheitern und durch den Jojo-Effekt wiederum zu einer Gewichtszunahme führen können. Eher zu empfehlen wären also Maßnahmen, die darauf abzielen, einen positiveren Bezug zum eigenen Körper zu finden und Scham rund um das generell Körpergewicht abbauen.

Original-Titel der Studie: Haynes A, Kersbergen I, Sutin A, Daly M, Robinson E. A systematic review of the relationship between weight status perceptions and weight loss attempts, strategies, behaviours and outcomes. Obes Rev. 2018 Mar;19(3):347-363. doi: 10.1111/obr.12634. Epub 2017 Dec 19.
Quelle: DeutschesGesundheitsPortal + beilit.de