Ressort
Du befindest dich hier:

Der strenge Style-Code der Royals

Warum Gardinen-Bleigewichte ein Teil der royalen Kleidung sind und Prinz George ausschließlich kurze Hosen trägt. Die Style-Regeln bei Königs.

von

Der strenge Style-Code der Royals
© Getty Images

Natürlich werden wir Meghan Markle oder Herzogin Kate niemals in Jogginghosen oder Minirock sehen. Klassisch-elegant statt trendy, dezent statt auffällig: Das ist die modische Grunddevise für Mitglieder der englischen Königsfamilie bei offiziellen Terminen.

Doch für die Royals gelten noch mehr Style-Regeln, festgeschrieben in einer strengen Mode-Etikette. Worauf Meghan und Kate achten müssen:

#1: Der Nagellack

Grelle Farben oder sogar Nailart? For God's Sake! Die Fingernägel der weiblichen Royals müssen gepflegt und tadellos manikürt sein – bunte Farben oder lange Nägel sind dabei aber tabu. Erlaubt sind lediglich dezenter Klarlack oder neutrale Farben zwischen Nude und zartem Rosè.

#2: Die Gewichte in der Kleidung

Schrecklichste Vorstellung für den Königshof? Wenn ein Windstoß die Röcke oder Kleider der weiblichen Royals hochwehen und den Blick auf ihre Unterwäsche freigeben würde. Deshalb näht Hofschneider Stewart Parvin in die Säume der royalen Garderobe beschwerende Gardinen-Bleibänder ein. Die sorgen dafür, dass es zu keiner Lüftung kommt.

#3: Strumpf ist Trumpf

Ähnlich verhält es sich mit Strumpfhosen. Nacktes Bein zu zeigen gilt als ungehörig und vulgär. Weshalb Meghan und Kate bei ihren öffentlichen Auftritten zumindest hauchdünne Strumpfhosen tragen müssen.

#4: Die Clutch als Schutz

Eigentlich bräuchten Meghan und Herzogin Kate bei ihren offiziellen Repräsentationspflichten keine Tasche, denn einen Wohnungsschlüssel oder Kleingeld müssen Mitglieder der königlichen Familie nicht mit sich rumtragen. Die Clutch erfüllt einen anderen Zweck: Denn laut Protokoll darf nicht jeder den Mitgliedern der königlichen Familie die Hand geben. Weshalb die Clutch oft auch mit beiden Händen wie ein Schutzschild vor den Körper gehalten wird – durch dieses dezente Signal sollen unangenehme Situationen bereits im Vorfeld verhindert werden.

#5: Der Mantel bleibt an

Laut Etikette am Königshof ist es unziemlich, wenn sich ein Mitglied der königlichen Familie "auszieht" – und sei es auch nur, wenn sie ihren Mantel in der Öffentlichkeit ablegt. Diese kuriose Regel führt dazu, dass die weiblichen Royals bei offiziellen Terminen sogar Indoor den Mantel anbehalten. Die strenge Regel lockert sich mittlerweile aber ein wenig. Sollten die Events länger dauern, darf der Mantel unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgezogen werden, ehe die Royal wieder mantellos in den Raum zurückkehrt.

#6: Das Schuhwerk

Hohe Schuhe sind erlaubt – allerdings nur bis zu einer Absatzhöhe von maximal sieben Zentimetern und in Form von dezenten Pumps. Aufregende Stilettos, wilde Musterungen oder grelle Farben sind ein No-Go. Ebenfalls tabu: Wedges, also Keilabsätze. Die kann nämlich dem Vernehmen nach Queen Elizabeth nicht ausstehen. Herzogin Kate besitzt zwar ein Paar – trägt dieses aber nur bei sommerlichen Terminen in Übersee.

#7: Die Sache mit der Tiara

Ein Diadem darf nicht von allen Frauen der königlichen Familie getragen werden – zumindest nicht bis zu einem bestimmten Zeitpunkt: Ihrer Hochzeit. Ab dann ist eine Tiara als Haarschmuck erlaubt. Singles oder Kinder dürfen keine tragen.

#8: Schwarz muss ins Gepäck

Wenn die Garderobe für eine Reise gepackt wird, müssen die Stylistinnen sicherstellen, dass ein schwarzes Outfit dabei ist - so sieht es das royale Regelwerk vor. Damit soll sichergestellt werden, dass im Falle eines plötzlichen Todesfalls in der königlichen Familie ein Trauer-Look vorhanden ist.

#9: Kleine Jungs dürfen nur Shorts tragen

Es sieht zwar unfassbar niedlich aus, trotzdem erscheint es manchmal erstaunlich, dass Prinz George selbst bei unwirtlichsten britischen Temperaturen ausschließlich kurze Shorts trägt. Dahinter steckt selbstredend eine strenge Etikette: Lange Hosen sind ausschließlich älteren Buben und Männern vorbehalten. Und ab wann ist man "manns genug" für langes Beinkleid? Mit 8 Jahren. Diese Briten...

#10: Die Dekolletè-Tasche

Selten sieht man die weiblichen Mitglieder der Königsfamilie mit großen Shoppern oder Handtaschen. Denn die Clutch ist nicht nur Schutzschild vor Händeschüttlern (siehe oben), sondern dient auch als Sichtschutz, wenn die Royals aus einem Auto steigen. Dabei halten sie die Clutch hoch über den Ausschnitt, um ungewollte Einblicke zu vermeiden.