Ressort
Du befindest dich hier:

Süße Rezepte mit Äpfeln

von

Die vielen verschiedenen Apfelsorten sind nicht nur gesund, frisch und lecker - damit lassen sich auch viele himmlische Kuchen, Tartes und Strudel zaubern. Das sind die besten, süßen Apfel-Rezepte.


Apfel-Nuss-Strudel mit Rumrosinen © Bild: Thinkstock

Apfel-Nuss-Strudel mit Rumrosinen

Zutaten

Für den Teig: 350 g Mehl, 1 Prise Salz, 180 g zerlassene Butter, 325 g Sauerrahm
Für die Füllung: 1,5 kg säuerliche Äpfel, Saft von 2 Zitronen, 125 g Rosinen (1 Tag vorher in Rum einlegen), 100 g gehobelte Mandeln, 200 g Sauerrahm, 1 Pkg. Vanillezucker
1/2 TL Zimt, 150 g Zucker
Zusätzlich: 100 g zerlassene Butter, 100 g gemahlene Mandeln, Zimt und Staubzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Für den Teig das Mehl mit einer Prise Salz versieben, und mit der zerlassenen Butter und dem Sauerrahm vermischen. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten und diesen zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
Die Äpfel schälen, entkernen und in sehr dünne Spalten schneiden und sofort mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
Die Rumrosinen und die gehobelten Mandeln unter die Äpfel mischen. Dann den Sauerrahm mit dem Vanillezucker, dem Zimt und dem Zucker verrühren und ebenfalls zu den Äpfeln geben. Alle Zutaten kräftig durchmischen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und auf ein Küchentuch legen, damit sich der Strudel nachher leichter einrollen lässt.
Den Teig mit 2/3 der zerlassenen Butter bestreichen und mit den gemahlenen Mandeln bestreuen. Dann die Apfelmasse darauf verteilen und den Teig mit Hilfe des Küchentuchs zu einem Strudel zusammenrollen.
Den Apfel-Strudel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit der restlichen Butter bepinseln und bei 200 Grad ca. 50 Minuten goldbraun backen.
Nach dem Backen mit Staubzucker und Zimt bestäuben und am besten noch warm mit Vanilleeis servieren.