Ressort
Du befindest dich hier:

Laut Gesetz werden in Südkorea bald alle ein Jahr jünger

Wenn ein Gesetz dich offiziell jünger macht, wird dann ein Traum wahr? In Südkorea könnte dies tatsächlich bald so sein - der Grund dafür ist jedoch eher ein verwirrender!

von

Laut Gesetz werden in Südkorea bald alle ein Jahr jünger
© iStockphoto.com

In anderen Ländern ticken bisweilen die Uhren anders. Oder auch die Altersangaben: So wie eben in Südkorea. Denn im fortschrittlichen Land in Asien gibt es tatsächlich zwei Varianten der Altersangabe: Also sind quasi alle Menschen verschieden alt.

Die eine Variante kennen wir alle: Es ist das "internationale Alter" und dieses beginnt zu zählen ab dem Tag der Geburt. Beim traditionellen "koreanischen Alter" sind alle Kinder bei der Geburt bereits ein Jahr alt: Denn alle Menschen in Korea werden gemeinsam am 1. Januar eines Jahres ein Jahr älter. Deswegen kann ein Neugeborenes, das am 31. Dezember zur Welt kommt, einen Tag später schon zwei Jahre alt sein.

Beide Altersangaben sind in Südkorea offiziell gültig - finden jedoch meist unterschiedliche Anwendung: Im Alltag wird das koreanische Alter verwendet, bei rechtlichen Angelegenheiten meist das internationale - und deswegen kann es durchaus zu Verwirrungen kommen.

Jünger per Gesetz?

Nun möchte ein Politiker eben diese Verwirrungen endlich per Gesetz beenden - und die internationale Zählung allgemein gültig machen - weswegen auf einen Schlag die gesamte Bevölkerung offiziell jünger wird.

Hwang Ju Hong möchte die damit einhergehenden zusätzlichen Kosten in der Verwaltung einsparen sowie das Durcheinander beim Datenaustausch mit anderen Ländern beenden - aber ebenso die Tatsache, dass bisher bestimmte Monate für die Geburt eines Kindes sogar gemieden wurden.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .