Ressort
Du befindest dich hier:

Igitt: Würdest du diese süßen Hundehaufen essen?

Es gibt ein neues Trend-Food aus Thailand, doch wir sind skeptisch, ob wir da hineinbeißen könnten. Die Thailänder aber stehen darauf: Süße Hundehaufen!

von

hundehaufen apa
© Photo by APA/Robert Schmidt

Igitt. Alleine bei der Vorstellung, Hundehaufen zu essen, wird uns schlecht. Aber offenbar nur uns, denn die Thailänder stehen total drauf. Aber keine Sorge - echt sind diese Hundehaufen nicht. Die Erfinderin dieses süßen Snacks heißt Wilaiwan Mee-Nguen und sie kommt mit der Herstellung des Hundekots kaum hinterher. Das Dessert ist süß und besteht aus Kokosmilch, Gelatine und - damit es auch schön echt aussieht - aus einer speziellen Mischung von Lebensmittelfarben.

hundehaufen apa

hundehaufen apa

Wilaiwan verriet im Interview, dass sie total erstaunt ist, warum sie mit diesem Foodtrend offenbar auf eine ersehnte Ader im Foodbereich gestoßen ist: "Seltsam, niemand sonst macht solche Formen. Dabei lieben die Leute das!"
Nun ja ... Wollen wir im Zusammenhang mit Exkrementen tatsächlich von "lieben" sprechen? Ähm, wir nicht!

Die 30-jährige Büroangestellte geht am Wochenende ihrer Leidenschaft nach - der Herstellung von Hundehaufen und das macht sie in ihren eigenen vier Wänden. Mittlerweile verkauft Wilaiwan pro Monat tausend süße Hundehäufchen. Ein Stück ist übrigens total preiswert, denn ein Stück Hundehaufen kostet nicht einmal 1 Euro. Wir würden ihn ja nicht einmal geschenkt probieren ... Was ist mit euch?

hundehaufen apa

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .