Ressort
Du befindest dich hier:

Supermamis: Viva la mamma!

Nah. Jeder hat eine. Nur einmal. Eine Mutter! In WOMAN reden drei Prominente über ihre besondere Beziehung zu der wichtigsten Frau im Leben …


Supermamis: Viva la mamma!
© Stemmer

Dieselben nougatfarbenen Augen, dasselbe strahlende Lächeln. Das Einzige was die beiden Frauen unterscheidet, sind 20 Jahre. Und die Tatsache, dass es sich um Mutter und Tochter handelt. „Wir sind uns tatsächlich sehr ähnlich!“, ist Jelka, 26, stolz auf die Gemeinsamkeiten mit ihrer Mama, ORF-Moderatorin Barbara van Melle, 46, „und ich bin dankbar für ihre Aufgeschlossenheit, Ehrlichkeit und Loyalität. Das will ich später auch meinen Kindern mit auf den Weg geben.“ Rosen, die sich wohl jede Mama zum Ehrentag wünscht …

Bei van Melles wird nicht besonders gefeiert. „Ich brauch weder Blumen, noch hoffe ich, von den Kindern zum Schnitzelessen ausgeführt zu werden!“, amüsiert sich Barbara über Klischees. „Jelka macht mir die größte Freude, wenn sie mich zum Joggen überredet und wir danach mit dem Rest der Familie abendessen und plaudern!“ Die „Schöner leben“-Moderatorin genießt die gemeinsame Zeit besonders, weil sie Jelka schon einmal vermissen musste, als die mit 15 nach Amerika ging, um sich „was zu beweisen“. „Der Abschied war traurig“, sagt van Melle, „aber jede Mutter, die will, dass ihr Kind selbständig wird, muss es ziehen lassen. Nur so kommt es wieder zurück.“

Stütze. Rita Graf, 53, ließ Tochter Steffi, 33, schon im zarten Alter von fünf „ziehen“. „Sie ging allein vom Tennisplatz nachhause – nur 300 Meter, aber sie war so stolz über mein Vertrauen.“ Auch die
Ex-Olympionikin vertraut der Mutter blind. Während der Laufkarriere war diese die Einzige, die die Spitzensportlerin „neben sich duldete“. „Mama war meine Trainingspartnerin, bei Wettkämpfen stets dabei. In Situationen mit ärgsten Schmerzen, unter Druck und Aggressionen miteinander auszukommen, das ist die Feuertaufe!“ Die „furchtbarste“ Zeit von Tochter und Mutter – die meist gleichzeitig dasselbe denken, aber auch ähnlich eigenwillig sind – war, als Steffi ihren ersten Mann Marcus kennen lernte: „Mama war sicher, er passt nicht zu mir!“ Zwei Jahre gab’s private Funkstille. Das Schicksal einte sie wieder, als 2000 ein Tumor am Ischiasnerv Steffi jede Kraft nahm. Im selben Jahr war auch die Scheidung. „Mama ließ mich nicht im Stich!“

Die ganze Story lesen Sie im neuen WOMAN

Exklusiv für Sie:
WOMAN-Muttertagsspecial!!

Verwöhnen Sie sich!
Woman schenkt Ihnen zum Muttertag 5 Euro von Marionnaud! (Ohne Mindesteinkaufswert)

Weitere Gutscheine liegen in den Marionnaud-Parfümerien auf.
Sie erhalten die Gutscheine auch gratis unter Tel.: 01/95 55-100

Männer aufgepasst!
Woman & Fleurop schenken Ihnen -10 % bei jedem online Blumenauftrag (ohne Mindesteinkaufswert) bei www.fleurop.at.

Einfach auf www.fleurop.at. Ihre Muttertagsblumen bestellen und den Code FORWOMAN eingeben. Woman & Fleurop schenken Ihnen 10 % auf Ihren Einkauf!

Gültig bis zum 31. Mai 2006.