Ressort
Du befindest dich hier:

Susanne Bisovsky: Wiener Chic

Moderne Tracht mit Charme und Schmäh: Die heimische Designerin Susanne Bisovsky feiert mit ihren neuen Kreationen das Wiener Mädel und begeistert uns mit ihrer einmaligen Melange aus Tradition, Opulenz und Witz.

von

Bisovsky 2015
© Thomas Lerch

"Sie hat hart daran gearbeitet, dass sie hier niemand kennt." Dieses Bon Mot der bärtigen Conférencieuse, die durch den mehr als amüsanten Abend mit Susanne Bisovsky führte, kann man für die international erfolgreiche Designerin so wohl auch nicht mehr für Wien stehen lassen. Wurde sie doch freudig johlend und klatschend von 200 Fans gefeiert - mehr fanden im beschaulichen Hotel Brillantengrund einfach nicht Platz, selbst wenn es definitiv mehr probiert hätten.

Bisovsky 2015

Die begehrte Front Row bestand hier aus hochdekorierten Bierkisten, die Models mussten nicht stoisch oder gelangweilt dreinschauen, sondern konnten laszive Blicke ins Publikum werfen oder mit den Fotografen flirten, es folgten Einlagen mit Gesang oder virtuos an der Flaschenorgel und alle wurden dank kleiner Präsente zum Mitmachen eingeladen.

Bisovsky 2015

Und dann gab es natürlich die Mode! Im Fokus steht das Wiener Mädel sowie Trachten aus dem Schmelztiegel verschiedenster Nationen und Kulturen, die sich über die Jahrhunderte in Wien zusammen gefunden haben. Jene entwickelt Bisovsky mit jeder neuen Kreation weiter und führt diese als Gesamtkunstwerk ins 21. Jahrhundert - völlig befreit von billigem Kitsch, aber dennoch mit Glitzer und Glamour!

Bisovsky 2015

Dem Gesamtkunstwerk entspricht ebenso der Salon, wo Bisovskys Mode verkauft wird: Blümchenmuster auf den Sofas, eine beachtliche Keksdosensammlung an den Wänden der Küche und Nostalgie quillt aus jeder Ecke.
Wer also keines der begehrten Tickets ergattert hat oder einfach in die einmalige Bisovsky-Welt eintauchen möchte, der oder dem empfehlen wir dringend einen Besuch in der Seidengasse 13 im 7. Wiener Bezirk, wo auf geschichtsträchtigem Terrain mit „Wiener Chic“ ein Bekleidungsstil für die Wiener Dame oder diejenigen, die es noch werden wollen, präsentiert und verkauft wird.

Bisovsky 2015

Mehr auf bisovsky.com.

Bisovsky 2015

Ein Auszug aus dem Pressetext: In ihrer Schau thematisiert Susanne Bisovsky die textilgeschichtliche Wirkung des lokalen „Brillantengrundes“ bis in die Gegenwart. Wo Wiener Textilmanufakturen im 18. Jahrhundert schnellen Reichtum erlangten und die Gegend deshalb als „Brillantengrund“ geschimpft wurde, wird sich Susanne Bisovsky bei einer „Brilliant Beauty Hunt“ mit internationalen Fotografen auf die Suche nach der Schönen Wienerin begeben und deren Wiener Chic im mediterranen Innenhof des Biedermeierhotels zelebrieren. Die Inszenierung mit 30 Models, Sängerinnen und Schauspielern referiert auf das Wien des Vormärz, als „Urthelweiber“ zensurierte Flugblätter verteilten, „Kappelbuben“ die Straßen unsicher machten, leichte Mädchen ihre Dienste am Spittelberg darboten und der Zuckerwattemacher Kinderherzen erfreute.

Bisovsky 2015
Bisovsky 2015
Bisovsky 2015
Bisovsky 2015
Bisovsky 2015
Bisovsky 2015
  • Bisovsky 2015
    Bild 1 von 23 © C.Mavrik
  • Bisovsky 2015
    Bild 2 von 23 © C.Mavrik

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.