Ressort
Du befindest dich hier:

Sushi essen: 8 Dinge, die ein Sushi-Profi niemals tun würde

Japan-Knigge: So isst du Sushi richtig... Alleine bei den Stäbchen kann man schon unfassbar viel falsch machen - so wirst du zum Sushi-Profi!

von

Sushi essen: 8 Dinge, die ein Sushi-Profi niemals tun würde

An jeder Ecke lauern Fehler - auch beim Sushi-Essen...

© Photo by rawpixel on Unsplash

Wir lieben Sushi. Sushi mit Lachs, mit Avocado, ganz viel Wasabi und Ingwer. Und sogar das mit den Stäbchen bekommen wir mittlerweile hin. Was kann da noch schief gehen? So einiges. Würde uns so manche Japanerin beim Sushi-Essen zusehen, würde ihr vermutlich ganz übel. Sushi zu essen gleicht nämlich fast einem Ritual - und alleine mit den Stäbchen können schon so einige Fehler begangen werden...

8 Dinge, die Sushi-Profis niemals machen würden

1. Wasabi in die Soja-Sauce geben

Eigentlich ist Wasabi überhaupt verpönt, da es den Geschmack von Fisch und Reis übertüncht.

2. Den Reis in Soja-Sauce dippen!

Lediglich der Fisch sollte ganz leicht mit der Soja-Sauce in Berührung kommen. Die wirklichen Kennen essen Sushi aber ganz ohne zusätzlicher Soja-sauce...

3. Die Stäbchen auf dem Tisch ablegen

Entweder nutzt man einen Stäbchen-Halter oder legt sie auf dem Papier ab!

4. Die Essstäbchen in den Reis stecken!

Es gilt als respektlos, die Stäbchen in jede Art von Essen zu stecken.

5. Ingwer mit Sushi essen

Eingelegter Ingwer soll lediglich den Teller zwischen den verschiedenen Fischarten reinigen

6. Ein Maki oder Sushi VOR Sashimi essen

Rollen werden immer danach gegeseen und sollten klein genug sein, dass man sie mit einem Bissen essen kann!

7. Eine Sushi-Rolle mit unzähligen Zutaten

Japaner lieben Einfachheit. So auch beim Sushi. Die einzelnen Zutaten sollten für sich stehen.

8. Braunen Reis verwenden

Brauner Reis wird in traditionellem japanischen Sushi nie verwendet!

P.S.: Sushi wird in vielen traditionellen Restaurants mit der Hand und nicht mit den Stäbchen gegessen. Nur die Rollen werden mit Essstäbchen zum Mund geführt!

Welcher Fisch? Sushi selber machen

Auch Sushi selber zu machen ist übrigens ganz easy. Das geflügelte Wort beim Fisch ist dabei immer "Sushiqualität" - aber welchen Fisch sollte man für Sushi wirklich verwenden? Grundsätzlich kann man aber sagen: Auch gefrorener Fisch darf aufs Sushi. Wir empfehlen: Den Fisch beim Händler des Vertrauens kaufen und dazu sagen, dass man den Fisch für Sushi verwenden will. Daheim in der Küche unbedingt auf extra Hygiene achten und den Fisch vor der Verarbeitung mit kaltem Wasser waschen. Ansonsten gilt es, den eigenen Sinnen zu vertrauen: Frischer Fisch "fischelt" nicht, sonder riecht viel eher nach Meer. Das Fischfilet sollte saftig und glänzend sein, ein Fingerdruck sollte außerdem nicht im Fischfleisch zurückbleiben.

Sushi: Roher Fisch in der Schwangerschaft und bei Kindern

Rohes Fleisch und roher Fisch sind in der Schwangerschaft tabu - egal ob die Hygiene stimmt oder nicht. Ein Kompromiss ist es, vegetarisches Sushi zu essen oder Sushi, bei dem Fisch oder Fleisch gebraten oder gekocht wurden. Auch Kinder unter 5 Jahren und ältere Menschen oder Personen mit geschwächtem Immunsystem sollten auf rohen Fisch verzichten.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .