Ressort
Du befindest dich hier:

Was, wenn es tatsächlich ein Swama - also eine Mischung aus Schwan und Lama - gäbe?

"Mama! Ich will auch ein Swama". Wenn Kinder in Rätseln sprechen und die Technologie sich ständig neu erfindet, ist die Rede von skurrilen Tier-Hybriden.

von

Tier-Hybrid Pinguin-Wal
© Instagram/@gyyporama

Man stelle sich das folgende Szenario vor: Das Kind kommt von der Schule nachhause, ist völlig aufgeregt und deponiert dann diesen, oder einen ähnlichen, Wunsch: "Mamaaaaa, ich will auch ein Swama!!!!". Gut, was macht man jetzt mit dieser Information? So tun, als hätte man es nicht gehört? Mit einem selbstbewussten "JA" antworten und das Thema danach einfach unter den Tisch fallen lassen? Oder einfach nachfragen, was das Kind denn habe und ob es ihm gut gehe? Mal ganz ehrlich: SWAMA - was soll das überhaupt bedeuten?!

Forilla, Horcan, Shorse und Pengwhale

Ganz kurze Aufklärung: Bei einem Swama handelt es sich um einen Schwan mit dem Körper eines Lamas. Ob es sowas wirklich gibt? Nur auf Instagram. Tier-Hybride sind schon seit längerer Zeit ein Thema in den sozialen Netzwerken. Der Unterschied: Sie werden immer besser und sehen mittlerweile verblüffend echt aus. Neben dem Swama gibt es da nämlich auch noch den Forilla, eine Mischung aus Fuchs und Gorilla, das Shorse, ein Pferdekörper mit dem Kopf eines Haies oder auch den Pengwahle - einen Pinguin mit einem Orca-Kopf.

Woher kommt's? GYYPORAMA ist das Kunstwerk eines Elektroingenieurs aus Norwegen. Die fast schon zu echt wirkenden Tier-Hybride macht er eigentlich nur zum Spaß. Und bei der Namensfindung bindet er seine Insta-Community mit ein: Nachdem er ein Bild gepostet hat, fragt er nämlich bei seinen FollowerInnen nach, wie das Kunstwerk aka der Tier-Hybrid denn eigentlich heißen soll. Der beste Vorschlag gewinnt und so kommt es zu Swama, Forilla und Pengwhale.

Themen: Instagram, Tiere

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .