Ressort
Du befindest dich hier:

Silvie Meis litt an Essstörungen

"Ich aß immer weniger, wurde extrem dünn." In einem Interview erzählt Moderatorin Sylvie Meis (35) erstmals, dass sie lange unter Essstörungen litt.

von

Silvie Meis litt an Essstörungen

Sylvie Meis: Wollte immer dünner werden

© 2013 Getty Images

Ihr Körper: 1,58 Meter klein, zart, fast schon zerbrechlich. Für die perfekte Figur besucht "Let's Dance"-Moderatorin Sylvie Meis fünfmal pro Woche das Fitnessstudio, trainiert diszipliniert alle an der Buffett-Front angesetzten Kilos wieder weg.

Kein Gramm überschüssiges Fett: Zumindest sucht die 35-Jährige nun einen gesunden Weg zur perfekten Figur. Das war nicht immer so, wie die frische Geschiedene in einem Interview mit der niederländischen Vogue zu Protokoll gibt: "Während des Studiums erkrankte ich an einer Essstörung. Ich aß immer weniger, war sehr dünn und trug weite Pullover, um meinen Gewichtsverlust zu verstecken."

Silvie Meis: Versteckte den Gewichtsverlust unter weiten Pullovern

Erst als sie ihren damaligen Freund kennenlernte, habe sich ihr Verhältnis zu ihrem Körper geändert. "Durch die Beziehung begann ich, meinen Körper kennenzulernen. Es dauerte eine Weile, bis ich wieder normal mit Essen umgehen konnte", gesteht sie im Interview weiter. Jetzt sei sie gesund und stolz, dass sie es geschafft habe, den Teufelskreis zu durchbrechen.

Thema: Sylvie Meis