Ressort
Du befindest dich hier:

Sylvie Meis: Sorgerechtsstreit mit Rafael

Sylvie Meis und Rafael Van der Vaart wollten eigentlich keinen Rosenkrieg. Doch, wenn es um Söhnchen Damian geht, so beharren beide auf ein alleiniges Sorgerecht! Ring frei für Sylvie und Rafael.

von

Sylvie Meis: Sorgerechtsstreit mit Rafael
© GettyImages

Der Kampf ist eröffnet: Sylvie Meis und ihr Ex-Mann Rafael Van der Vaart wollen das alleinige Sorgerecht für Söhnchen Damian. Wie die niederländische Zeitung Privé soll für Sylvie vor allem Sabia Boulahrouz Grund für diesen Antrag sein. Denn sie soll Damian schlecht behandeln. Ein Vorfall, der sich vor wenigen Wochen ereignet hat, soll der Auslöser für den Streit gewesen sein: Sabia hat Damian ohne Rücksprache mit dessen Mutter, zum Friseur mitgenommen, um ihm die Haare abzuschneiden.

Der Besuch beim Friseur, ist zwar eigentlich auf den ersten Blick nichts Schlimmes und für andere Kinder eine Standardhandlung, doch für Damian sei es eine Kränkung gewesen. Eine Freundin des ehemaligen Ehepaares verriet im Interview: "Damian war immer so stolz auf sein schönes Haar und auch Sylvie fand ihn damit so hübsch. Das hat Sabia nun von ihm genommen!"

Der Haarschnitt ereignete sich bereits vor ein paar Monaten und schon damals hat sich Sylvie heftig bei Sabia und Rafael per SMS beschwert. Nun scheint der Bogen überspannt zu sein. Denn, dass sich der Vorfall wiederholte, empfindet Sylvie als Angriff: "Sie konnte nicht anders, als das als kranke Belästigung ihrer ehemaligen besten Freundin zu sehen. Durch das alleinige Sorgerecht möchte Sylvie auf jeden Fall sicherstellen, dass sie sich selbst und niemand sonst um die Pflege und das Aussehen von Damian kümmert."

Doch so einfach, wie Sylvie es sich vorstellt, wird der Kampf wohl nicht werden. Denn auch die Moderatorin wurde in der Vergangenheit des Öfteren als "schlechte Mutter" beschimpft, die ihren Sohn vernachlässigt und die sich mehr um ihre Karriere kümmert, als um Damian.