Ressort
Du befindest dich hier:

Ein Tag ohne Männer? Über diese Frage diskutieren Twitter-User

"Was würdet ihr tun, wenn es einen Tag lang keine Männer gibt?", diese Frage hat eine Twitter-Userin gestellt. Die Antworten sind sehr verschieden.

von

tage ohne maenner
© istockphoto.com

"Frauen, stellt euch vor, dass es 24 Stunden lang keine Männer gibt. Es ist ein hypothetischer Gedanke, in dem keinen Mann geschadet wird. Sie kommen nach den 24 Stunden auch wieder glücklich und zufrieden zurück. Was würdet ihr an diesem Tag machen?" , fragte Twitter-Userin emrazz ihre FollowerInnen. Schon nach kürzester Zeit antworteten ihr zehntausende Twitter-UserInnen - mit den verschiedensten Meinungen.

Einige Frauen nahmen das Thema ernst und betonten, dass sie die Chance nutzen würden, um alleine durch einen Wald zu gehen, um Mitternacht in der Stadt rumzulaufen oder ein Getränk im Club einfach stehen lassen, wenn man aufs Klo geht. "Ich würde sicher in einer fremden Stadt in der Nacht herumgehen" , schrieb zum Beispiel eine Twitter-Userin. Und eine andere fügte hinzu: "Ich würde mich endlich in meiner Arbeit wohlfühlen, denn dort werde ich immer wieder von Kollegen und Kunden bedrängt."

Andere wiederum finden es schade, dass sie den Tag nicht mit ihren männlichen Freunden, ihrem Mann, ihrem Vater oder ihren Söhnen verbringen können. Sie würden "dafür beten, dass die Männer bald wieder zurückkommen". Vor allem, weil das Leben schöner ist, wenn man es zu zweit genießen kann: "Ich würde von Zug zu Zug springen, in einem Feld schlafen und durch den Wald laufen. Aber all das wäre viel schöner, wenn ich es mit meinem Mann teilen kann."

Dann gibt es noch eine Gruppe von UserInnen, die die Fragestellung von emrazz nicht gerade gut aufgenommen haben. Vorwürfe wie Männerhass und eine linkslinke Einstellung sind aus einigen Tweets herauszulesen.

Natürlich gibt es auch UserInnen, die das ganze eher als Gag interpretiert haben und selbst mit lustigen Tweets nachschießen. Alles in allem hat das Posting in kürzester Zeit sehr viele Menschen erreicht, denn die Frage berührt einen wichtigen Punkt: Sexismus ist immer noch der Alltag von Frauen. Und dass dieser Sexismus häufig von den Männern ausgeht, hat nichts mit dem Hass gegen das andere Geschlecht zu tun. Es ist einfach nur eine Tatsache. Dass emrazz schon nach kürzester Zeit mit Nachrichten bedroht wurde, nur weil sie eine Diskussion angeregt hat, zeigt, wie wichtig es ist, immer wieder über das Thema Sexismus zu sprechen.