Ressort
Du befindest dich hier:

Sorge um Take That-Sänger: Jason Orange ist verschollen

„Er beantwortet keine E-Mails und geht nicht ans Telefon“: Jason Orange, das frühere Bandmitglied von Take That, hat sämtlichen Kontakt zu seinen Kollegen abgebrochen.

von

Sorge um Take That-Sänger: Jason Orange ist verschollen

Take That in wiedervereinigter Originalbesetzung (v.l): Jason Orange, Robbie Williams, Howard Donald, Gary Barlow und Mark Owen.

© 2011 Getty Images

Sie waren in den Neunzigern eine der erfolgreichsten Boybands aller Zeiten und lösten einen ähnlichen Hype wie damals die Beatles aus - inklusive kreischenden Teenagern und Suizidversuchen von Fans, als Robbie Williams sich 1995 von "Take That" verabschiedete.

Danach löste sich die Band rasch auf, es kam später zu Wiedervereinigungen zu viert, kurzfristig zu fünft und aktuell wird Take That als Trio weitergeführt. Denn weitaus leiser ging 2014 der Abschied von Jason Orange vonstatten. Der mittlerweile 48-Jährige will mit seinem früheren Leben scheins absolut nichts mehr zu tun haben und hat sogar den Kontakt zu seinen Bandkollegen abgebrochen.

Wie sein ehemals bester Freund Howard Donald (50), der gemeinsam mit Gary Barlow (47) und Mark Owen (46) noch als Take That auftritt, nun in einem Interview verriet, ignoriert Orange sämtliche Anrufe oder E-Mails. Er sei wie vom Erdboden verschluckt und melde sich nicht mehr.

Sorgen mache er sich jedoch keine um den Sänger, der zurückgezogen in London leben soll: „Er ist dort, wo er sein will. Ich glaube, er möchte eine Million Meilen von all dem weg sein im Moment.“ Mehr dazu erfährst du im folgenden Video:

Sorge um Take That-Sänger: Jason Orange ist verschollen
Jason Orange
Sorge um Take That-Sänger: Jason Orange ist verschollen
Thema: Society