Ressort
Du befindest dich hier:

Polizei verteilt Taschenalarm für Frauen

Noch vor Silvester will die Polizei in Österreich kostenlos 6.000 Taschenalarme an Frauen verteilen. Anlass waren die Übergriffe in Köln letztes Jahr.

von

Taschenalarm Frauen - Verteilaktion Österreich

So sieht der Taschenalarm der Polizei aus!

© Landespolizeidirektion Burgenland

Die Polizei in Österreich will, dass sich die Menschen wieder sicherer fühlen. Laut Landespolizeidirektion sollen die Übergriffe auf Frauen in der Öffentlichkeit stark zugenommen haben. Fälle, wie die Silvesternacht in Köln aus dem Vorjahr, in der es zu massiven Übergriffen auf Frauen kam, verschärfen die Sicherheitsvorkehrungen in diesem Jahr. Deswegen verteilt die Polizei im Rahmen des Projekts "Gemeinsam.Sicher" noch vor Neujahr 6.000 Taschenalarme an Frauen. Ziel ist, dass man sich in Menschenmengen, alleine im Park oder am Nachhauseweg wieder etwas sicherer fühlen soll.

Wie funktioniert der Taschenalarm?

Bei Betätigung ertönt ein schrilles Alarmgeräusch, das der Abschreckung dienen soll. Das Taschenalarmgerät sollte über eine Mindestlautstärke von 100 bis 130 Dezibel verfügen. Die Taschenalarme sind kompakt und sollten griffbereit in der Handtasche oder in der Jackentasche verstaut werden. "Zögern Sie bei Gefahr nicht, es zu verwenden", liest man auf der Seite der Landespolizeidirektion.

Wo findet die Verteilaktion statt?

Verteilt werden die Taschenalarme je nach Bevölkerungsanteil auf die Bundesländer. Die meisten bekommen also die Wienerinnen. Die Polizei will am 31. Dezember vor allem direkt am Wiener Silvesterpfad die Alarme verteilen.

Wo kann ich einen Taschenalarm kaufen?

Wer auch einen Taschenalarm haben möchte, kann diesen im Waffen- und Elektrohandel erwerben oder online bestellen, z.B. bei Conrad.at für ca. 17,99 Euro.

Wie verhält man sich in Gefahrensituationen richtig?

1. Gerätst du in eine Notsituation, solltest du zuerst die Polizei oder den Notruf unter 133 oder 112 anrufen.
2. Wirst du belästigt, so mache deutlich darauf aufmerksam, z.B. durch lautes Schreien oder Gestikulieren.
3. Wirst du verfolgt, solltest du sofort andere Menschen um Hilfe bitten oder Schutz in Lokalen suchen.
4. Falls es zu körperlichen Übergriffen kommt, setze dich entschlossen zur Wehr.
5. Hast du bei Personengruppe ein unangenehmes Gefühl, weiche ihnen aus und vermeide direkten Kontakt.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
Wie sicher ist ein Pfefferspray zur Selbstverteidigung
WOMAN-TV: Selbstverteidigung für Frauen

© Video: WOMAN

Thema: Sexismus