Ressort
Du befindest dich hier:

4 Frauen im Talk: "Mein Tattoo bedeutet..."

Arschgeweih war vorgestern, heute schaffen's Cupcakes, Einhörner, Vögel oder ganz andere Bildlandschaften auf Arme, Beine & Co. Vier Frauen sagen uns, warum Tattoos für sie wichtig sind und was ihre Motive bedeuten.

von ,
Kommentare: 1

Tattoo Frauen Bedeutung

Gestochen scharf die Mädls!

© Oliver Topf

BIANCA TREITLER, 37 DIE VOLLBLUTTÄTOWIERERIN LIEBT MOTIVE IM HENNA-STYLE.

4 Frauen im Talk: Ich liebe meine Tattoos, weil...

So ging es los.
Bianca hatte einen zögerlichen Start. "Den ersten Termin hab ich zwei Mal abgesagt, so unsicher war ich mir beim Motiv", erinnert sie sich. Aber sie wollte unbedingt etwas Künstlerisches auf der Haut verewigt haben. "Schließlich hat die Tätowiererin freehand etwas gezeichnet: eine feine Blumenranke am Fuß. Ich war toal happy mit dem Ergebnis."
Warum sie Körperkunst liebt.
Eine Leidenschaft wurde für die 37-Jährige daraus in Brasilien. "Dort lebte ich sechs Jahre mit einem exzellenten Tätowierer zusammen. Bis heute ist er mein persönlicher Artist, dem ich voll vertraue. Ich habe eine Idee für das Motiv im Kopf, die künstlerische Freiheit überlasse ich dann ihm. In Südamerika habe ich auch selber mit dem Stechen begonnen." Mittlerweile ist Bianca routinierter Profi im Artline Tattoo Studio in Wien, man findet sie unter ihrem Künstlernamen Bibi Dot auf Facebook und Instagram. Sie liebt Motive mit spirituellem Charakter wie Mandalas und Verzierungen im Henna-Stil. "Ich praktiziere schon seit Ewigkeiten Yoga. Diese Einstellung spiegelt sich wider."

4 Frauen im Talk: Ich liebe meine Tattoos, weil...
4 Frauen im Talk: Ich liebe meine Tattoos, weil...

THERESA STÜRMER, 27 FÜR DIE STUDENTIN STELLEN TATTOOS DIE PURE POWER DAR.

4 Frauen im Talk: Ich liebe meine Tattoos, weil...

So ging es los.
"Mein erstes Motiv hab ich, weil ich mit meiner Mama mithalten wollte", lacht Theresa. "Sie hat sich eine Kirschblüte stechen lassen. Weil aber ich mich für die Wildeste in der Familie halte, wollte ich natürlich auch eines - eine kleine Eule ist es geworden. Das hat dann eine richtige Lawine ausgelöst."
Warum sie Körperkunst liebt.
Für Theresa symbolisieren Tattoos pure Power: "Kaum eine Ausdrucksform ist so selbstbestimmt. Den Körper so zu gestalten, wie man will, ist ein tolles Gefühl, das ich auch anderen geben möchte." Deshalb lernt sie nun selbst bei Tätowiererin Anna Idza. Wie die pinken Haare schon verraten, mag es Theresa schrill. Manche Motive haben für sie eine besondere Bedeutung: "Die drei Eulen im Baum erinnern mich an meine Familie. Der Cupcake steht für meine Schwäche für Süßes. Und bei dem Mandala unter dem Busen wollte ich, dass es deutlich Annas Handschrift trägt, ich bin ein großer Fan ihrer Arbeit." Die 27-Jährige liebäugelt auch mit Handtattoos: "Damit lass ich mir aber noch etwas Zeit, die kann man ja nicht verstecken."

4 Frauen im Talk: Ich liebe meine Tattoos, weil...
4 Frauen im Talk: Ich liebe meine Tattoos, weil...

CARINA FRANSCHITZ, 30 DIE ANGESTELLTE IST SICHER: TATTOOS MACHEN SÜCHTIG.

4 Frauen im Talk: Ich liebe meine Tattoos, weil...

So ging es los.
Bei anderen fand die 30-Jährige Tattoos schon immer großartig. "Vor drei Jahren hab ich mich schließlich auch endlich getraut. Zum Ausprobieren, wie sich das eigentlich anfühlt, entschied ich mich für ein winzig kleines Herz am rechten Handgelenk. Aber ich konnte nicht genug kriegen. Tattoos machen süchtig", lacht sie.
Warum sie Körperkunst liebt.
Carinas "Hautbilder" erzählen kleine Geschichten: "Mein linker Arm ist dem Fernweh gewidmet. Papierschiffchen und -flieger stehen für das Reisen auf dem Wasser oder in der Luft. Beim Wal hab ich die Trendtechnik Watercolor ausprobiert, das sind diese bunten Wölkchen. Das Motiv erinnert mich an Island, mein liebstes Reiseziel. Diese Tattoos überbrücken die Sehnsucht", erklärt sie. Meistens geht sie mit Grafiken oder Bildern zum Termin, damit ihr Tätowierer eine ungefähre Vorstellung bekommt. Das nächste Projekt: eine bunte Qualle. "Bei der muss ich noch überlegen, wie sie genau aussehen und wohin sie kommen soll" , ist die Angestellte begeistert.

4 Frauen im Talk: Ich liebe meine Tattoos, weil...
4 Frauen im Talk: Ich liebe meine Tattoos, weil...

CLAUDIA ZAUPER, 25 ROSEN-MOTIVE BRINGEN DIE OPTIKERIN ZUM SCHWÄRMEN.

4 Frauen im Talk: Ich liebe meine Tattoos, weil...

So ging es los.
"Ich habe mir einfach schon immer ein Tattoo gewünscht. Beim ersten musste ich meine Mutter überreden, mitzukommen, da war ich erst 16. Damals ließ ich mir eine Feder auf die Hüfte stechen, das war schon ziemlich aufregend", erinnert sich die Wienerin.
Warum sie Körperkunst liebt.
Die 25-Jährige hat eine Schwäche für Rosen, die Blume taucht in ihren Tattoos immer wieder auf. Während eines Urlaubs in San Diego ließ sie sich ein komplexes Rosenbild stechen. "Das war mein bisher aufwendigstes Motiv. Ich saß acht Stunden am Stück, aber das hat sich definitiv gelohnt." In Wien vertraut sie den Profis von Happy Needles (happyneedles.at)."Dort weiß man mittlerweile genau, was mir gefällt. Auf meinem Arm wollte ich eine Pfingstrose mit geometrischen Details. Auf dem Rücken eine mit Kompass und einem Pfeil, der nach unten zeigt. In beide Entwürfe hab ich mich damals sofort verliebt, die Tattoos sind wirklich toll geworden", freut sie sich wie am ersten Tag.

4 Frauen im Talk: Ich liebe meine Tattoos, weil...
4 Frauen im Talk: Ich liebe meine Tattoos, weil...

So wirst du Piercinglöcher los

Thema: Tattoo

Kommentare

Heike T.

Tattoos mit besonderer Bedeutung inspirieren mich. Lass mir auch bald eines stechen. Ja es hat mit einem wichtigen Ereignis in meinem Leben zu tun.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .