Ressort
Du befindest dich hier:

Taylor Swift: Fans drohen Label

Ein T-Shirt mit den Namen von Taylor Swifts zahlreichen Ex-Freunden: für Fans der Sängerin pure Provokation. Sie drohten den Designerinnen des Labels.

von

  • Taylor Swift: Gilt als männermordender Vamp

    Bild 1 von 6 © 2013 Getty Images
  • Zu ihren Ex-Freunden zählen Taylor Lautner, ...

    Bild 2 von 6 © 2013 Getty Images

In Hollywood genießt sie den zweifelhaften Ruf eines männerverschleißenden Vamps. Twilight -Feschak Taylor Lautner, Arnie-Sohn Patrick Schwarzenegger, Mime Jake Gyllenhaal, Boyband-Sänger Harry Styles oder Songwriter John Mayer sind nur ein paar der prominenten Beaus, mit denen Country-Sängerin Taylor Swift mal kürzere, mal längere Affären hatte.

Aus reiner Jux und Tollerei druckte das kleine US-Label Bad Kids Clothing die Namen der zahlreichen Ex-Freunde in chronologischer Reihenfolge auf T-Shirts . Die Fotos der Sonderedition, die eigentlich nur für den Konzertbesuch eines Freundes gedacht war, posteten die beiden Designerinnen auf Instagram und Twitter.

Never mess with Taylor Swift – oder besser: Ihren Fans

Ein Gag, den die "Swifties" genannten Fans von Taylor Swift gar nicht witzig fanden. Im Gegenteil. Designerin Andi Cross beschreibt in einem Eintrag auf ihrer Store-Seite: "Ich war in einem Meeting. Als ich heraus kam, hatte ich tausende Facebook-Einträge, Mails und Twitter-Notifications der Swifties. Sie bedrohten uns mit dem Umbringen, wollten unseren Laden abbrennen – manche haben uns sogar als Prostituierte beschimpft, weil wir so respektlos mit Taylor Swift umgehen."

Aber deshalb unter dem Protest der fanatischen Swift-Anhänger (die Sängerin hat mehr als 30 Millionen Twitter-Follower) einzuknicken kam für die Bad Kids -Macherinnen nicht in Frage. Sie boten die Shirts offiziell in ihrem Web-Shop an. Andi Cross: "Für uns war es großartige PR – für die Fans reine Provokation. Der Proteststurm hörte nicht auf. Wir wollten uns deshalb direkt mit einem Posting an die Fans richten, damit sich die Gemüter wieder beruhigen." Sie seien von dieser Art des Cybermobbings schockiert, heißt es in dem Eintrag. Es wäre toll, wenn man diese Energie auf Themen verwenden könne, die wirklich wichtig seien.

Nur eine Sache änderten die Bad Kids : Aus Pietätsgründen entfernten sie den Namen von Glee-Star Cory Monteith, der kürzlich an einer Überdosis Heroin starb, aus der Liste der Swift-Boyfriends.

Thema: Taylor Swift